TOMS Krimitreff

Autor Thema: Erlendur meets .....  (Gelesen 50346 mal)

Cornelia

  • Gast
Re:Erlendur meets .....
« Antwort #15 am: 04. September 2012, 13:39:50 »
Sollstest du vielleicht, may. ;)

Er schreibt schön flüssig und man kann seine Bücher gut lesen.

Mir ist es ein Rätsel, warum viele Leser "Das Alphabethaus" so verreißen. Schlecht war es wirklich nicht.

Krimineller...äh....Kriminologe, ach was - Erlendur, lass uns wissen, wie dir das Buch weiter mundet!  :)

Offline maymorning

  • schwebt im Krimihimmel
  • *******
  • Beiträge: 2067
  • Denn der Wind kann nicht lesen...
    • Willkommen auf meiner Homepage
Re:Erlendur meets .....
« Antwort #16 am: 04. September 2012, 14:04:56 »
dann sollte ich wohl beim 1. Band anfangen...
...denn der Wind kann nicht lesen

Offline Erlendur

  • hat sich schon mal ein Buch aus der Bücherei ausgeliehen
  • ***
  • Beiträge: 246
    • E-Mail
Re:Erlendur meets .....
« Antwort #17 am: 06. September 2012, 09:34:31 »
Hallo Septembermorning , Cornelia kann man nur beipflichten: Die Carl-Morck-Reihe kann man nur  mit dem 1. Band "ERBARMEN" beginnen . Denn die Geschichte um das "Ermittler-Team" Sonderdezernat Q baut "sich auf".
So etwas habe ich zuvor noch nicht gelesen . Jeder der  vier bislang erschienenen Bände beinhaltet einen abgeschlossenen Kriminalfall - allerdings zieht sich ein weiterer Fall , wie ein roter Faden durch alle Bände.
Und er wird wohl erst im letzten Band, dem mutmaßlichen 10. Fall/Band , geklärt werden.
Ein ähnliches Thema hatte bereits Hakan Nesser in seiner "VanVeteren" - Reihe . Hier wurde jedoch immer nur auf einen alten ungeklärten Fall von Kommissar VanVeteren verwiesen, der erst in einem der letzten Bände dem Leser erklärt wurde.
So - langsam nimmt jetzt Band 4 " Verachtung" auch "Fahrt auf." Und ich habe mich auch wieder an dem schnodderigen Umgangston im Sonderdezernat Q gewöhnt !

Offline maymorning

  • schwebt im Krimihimmel
  • *******
  • Beiträge: 2067
  • Denn der Wind kann nicht lesen...
    • Willkommen auf meiner Homepage
Re:Erlendur meets .....
« Antwort #18 am: 06. September 2012, 10:06:28 »
hmmm. Reiz hoch 3


Dann sollte ich mir vielleicht alle 4 gleich kaufen. Gibts ne Leseprobe??
Es gab Autoren, mit deren Schreibstil ich mich irgendwie nicht anfreunden konnte...

Liebe Grüße an Euch alle....
...denn der Wind kann nicht lesen

Offline Erlendur

  • hat sich schon mal ein Buch aus der Bücherei ausgeliehen
  • ***
  • Beiträge: 246
    • E-Mail
Re:Erlendur meets .....
« Antwort #19 am: 01. Oktober 2012, 08:59:38 »
 :moinAllerseits - leider melde ich mich erst heute mit meiner abschließenden Beurteilung von VERACHTUNG , aber manchmal muss ich auch meine eigenen "Fälle" bearbeiten und habe weniger Zeit ......zum Schreiben.
Wie bereits geschildert, fängt diesmal Herr Adler Olsen sehr laaaangsam an. So bis Seite 200 plätschert die ganze Story so vor sich hin, um dann aber das bewährte Tempo aufzunehmen.
Die Rahmenhandlung nimmt diesmal einen größeren Teil ein und läßt natürlich am Ende wieder vieles (alles) offen .
Trotzdem werden schon mal ein paar Fragen mehr zu dem Ermittler-Team des Sonderdezernates Q beantwortet.
Die Handlung selbst ist Geschmackssache ......irgendwie wurde ich da an Geschichten über KZ-Ärzte und deren abartige Versuche an den
Häftlingen erinnert.
Aber wenn man bedenkt, dass es diese dänische Insel und das dortige "Sanatorium" tatsächlich mal gab ..............................
Naja, wie das immer so ist, kann man bei einem Krimi nicht alllzuviel verraten .........das ist wie bei einem Zauberer, wenn man den Trick kennt.
Aber die Wendung beim Schlussakt ist nicht schlecht :twinkle

Offline maymorning

  • schwebt im Krimihimmel
  • *******
  • Beiträge: 2067
  • Denn der Wind kann nicht lesen...
    • Willkommen auf meiner Homepage
Re:Erlendur meets .....
« Antwort #20 am: 01. Oktober 2012, 09:48:02 »
Vielen Dank, Erlendur, Erlendür, zu schön...

Wenn man ungeduldig ist, werden einem die ersten 200 Seiten ziemlich lang vorkommen. hat es denn wenigstens ca 600 Seiten? Oder ist das zu viel...

Hab mir n eReader gekauft, mit "digitaler Tinte" Blöd ist: Ich hab mich noch nicht gewagt, mir dieses Teil von Adobe runter zu laden. Hoffe, ich mach das richtig. Vielleicht kaufe ich mir die AO -  Bücher 1-4 mal als eBooks?

 :bookworm in Ermangelung eines eBook-lesenden Smilies nun diesen hier... Erlendur, Dein morgendliches Smilie ist leider nicht zu sehen, nur zu lesen. Das Leerzeichen danach fehlt...

(OT: Erlendür, was macht Deine Bandscheibe? Und wie gehts Dir ansonsten? Hallo @All! Wie gehts Euch? Seid Ihr alle putzmunter?)  
« Letzte Änderung: 01. Oktober 2012, 09:49:40 von maymorning »
...denn der Wind kann nicht lesen

Offline Erlendur

  • hat sich schon mal ein Buch aus der Bücherei ausgeliehen
  • ***
  • Beiträge: 246
    • E-Mail
Erlendur meets Harlan COBEN
« Antwort #21 am: 02. Oktober 2012, 12:10:47 »
 :detektiv Da habe ich mal aus Langeweile , da ich mehrere Tage ( und Nächte ) auf dem Flughafen verbringen mußte, einfach mal ein Buch
gekauft, dessen Waschzettel interessant klang.
So wurde es mein 1. Krimi von dem mir bis dato unbekannten Schreiberling Harlan  COBEN . Da begab ich mich mal In seinen Hände
Nach 2/3 des Buches, weiss ich jedoch nicht so recht, was ich von dem Herrn halten soll. Seine detailreichen Schilderungen, wie man sich z.B. bei FACEBOOK anmeldet , sind/waren doch sehr ermüdend ( vor allem des Nächtens auf `m Flughafen ) Und seine Cliffhanger sind mir sehr
konstruiert. Er versucht dadurch Spannung aufzubauen ......ja eben, er versucht es. Aber es gelingt selten. Obwohl die Story von der Idee her nicht so schlecht ist.
Mal sehen (lesen) was mich am Ende erwartet. Und ob ich dem hochgelobten Autor ( Godfather des Thrillers und ähnlichen Mist konnte ich über COBEN im Internet lesen ) - also ob ich ihm noch eine 2. Chance gebe, werde ich noch überlegen.
Wem ist es hier nicht auch schon so ergangen, dass Mann/Frau durch zufällige Auswahl, den schwächsten Band eines Autors in die Hand  bekam ???

Offline Erlendur

  • hat sich schon mal ein Buch aus der Bücherei ausgeliehen
  • ***
  • Beiträge: 246
    • E-Mail
Re:Erlendur meets .....
« Antwort #22 am: 12. Oktober 2012, 10:31:19 »
 :moin, ihr  :sherlock1 und  :detektiv , hattte es fast vergessen. Den Harlan COBEN habe ich ausgelesen ; er ist jetzt Aus meinen Händen  Der Schluss tröstete doch so über einige Länge hinweg. Ich mag halt überraschende Wendungen. Für mich das Salz in der Suppe eines guten Krimis. Auch wenn man , als Vielleser , ja manchmal das Ende erahnt.
Also, der Showdown war gut - der Spannungsbogen hat mir nicht so sehr gefallen.
Da gibt es Schreiberlinge, die dies besser können.
Auf alle Fälle gebe ich dem Herrn Coben eine 2. Chance.
Jetzt habe ich mir aber ein 10 Kilo-Taschenbuch geholt ! Da gibt es nur einen guten Schreiber, der Bücher offensichtlich nach Gewicht abliefert: Ken Follet.

Cornelia

  • Gast
Re:Erlendur meets .....
« Antwort #23 am: 17. Oktober 2012, 17:28:03 »
Na dann viel Freude an deinem Kilobuch! Gute Unterhaltung dürfte bei Ken Follett ja garantiert sein. ;)

Offline silberfischchen

  • hat schon einen ganzen Kriminalroman gelesen
  • ****
  • Beiträge: 816
    • fammats
Re:Erlendur meets .....
« Antwort #24 am: 22. Oktober 2012, 17:14:26 »
Ja, Follett ist *schwere Lektüre*...ich habe gerade das neue "Winter der  Welt" am Wickel..Hardcover, daher vermutlich um die 15 Kg *lach*
Meine Tochter liest gerade "Tore der Welt" als TB und musste feststellen, dass dieses für Handtasche und im Zug lesen doch eher unpraktisch ist.

Offline Erlendur

  • hat sich schon mal ein Buch aus der Bücherei ausgeliehen
  • ***
  • Beiträge: 246
    • E-Mail
Re:Erlendur meets .....
« Antwort #25 am: 23. Oktober 2012, 14:15:59 »
Jepp, da wären wir wieder bei dem "eBook"-Thema . Aber Mann schläft mit dem Wälzer nicht im Bett ein - denn wenn die 15 Kilo auf den Brustkorb fallen, raubt es einem den Atem und Mann wacht wieder auf.
Laut Adelheid hilft es dann auch gegen mein Schnarchen :housewife  :goodnight

Offline Erlendur

  • hat sich schon mal ein Buch aus der Bücherei ausgeliehen
  • ***
  • Beiträge: 246
    • E-Mail
Erlendur liest gerade .....
« Antwort #26 am: 09. November 2012, 09:56:22 »
....gar nichts ! Nachdem ich nun mit Ken Follet  die "Titanen gestürzt" habe , war ich auf der Suche nach etwas Neuem.
Da habe ich nun mal hier ein wenig gestöbert .......was so die Damen gerade lesen bzw. gelesen haben.
Und da kam dann auch noch der "alte" Profiler bei mir durch !
Ich stellte zunächst mein eigenes "Lese-Profil" zusammen und habe dann ein Profiling bei euch Damen gemacht.
Dabei ging es weniger um bevorzugte Autoren, als um spezifische Genres .
Eifel-Krimis , Psychos, Skandinavische Krimis, Historische Romane / Krimis , Serien usw. usw.

So habe ich mir jetzt  Fortunas Schatten  von Anja Marschall bestellt .

Dieses Buch wurde hier von dem Goldfischchen sehr gelobt !

Mal sehen....äähm......mal lesen ! Ich werde berichten !

Offline Erlendur

  • hat sich schon mal ein Buch aus der Bücherei ausgeliehen
  • ***
  • Beiträge: 246
    • E-Mail
Re:Erlendur liest gerade .....
« Antwort #27 am: 26. November 2012, 14:36:34 »
Moin, moin verehrte Damen, mein Herr , nachdem ich schon vor ein paar Tagen aus Fortunas Schatten getreten bin und es ausgelesen habe, will ich mal meinen persönlichen Eindruck schildern. Kartoffeln werde ich - wie immer - nicht vergeben, da
es ja meine persönliche Beurteilung ist und die Geschmäcker ja verschieden sind.
Zum Thema:  Die Zeit kurz vor der Jahrhundertwende wurde von der Autorin sehr gut und stimmig wiedergegeben. Bestens recherchiert : Preussens Glanz und Gloria ! Dabei auch gut geschrieben. Das Ganze las sich auch sehr flott.
Die Story war mir jedoch zu dünn. Es plätscherte anfangs so dahin - eher ein Rinnsal, als die Elbe. Ein Spannungsbogen wurde , wenn überhaupt, erst nach gut einem Drittel der Story aufgebaut. Allerdings muß der Leser die Zeit ( Preussens Glanz.... ) und die Örtlichkeit ( Kleinstadt ) berücksichtigen.
Da tobte natürlich nicht so das Verbrechen ( der Serien-Mörder) , die heute in der Provinz von Eifel und Ostfriesland anzutreffen sind.
Insofern kam die Handlung trotz oder wegen des Schreibstils gut herüber.
Ob ich jedoch einen 2. Teil ( oder gar eine Serie ) von Hauke und Sophie haben muss, weiß ich im Augenblick nicht.
Gut finde ich es daher von der Autorin, sich einen neuen Handlungsort und andere Hauptdarsteller für ihren nächsten Krimi gesucht zu haben.
Mann/Frau muss nicht immer gleich 10 Bände über Kommissar XY oder wie hier im Buch bereits angedeutet  "Kriminalobersergeant Hauke Sötje" o.ä. schreiben.
Unterm Strich hat mich der Tipp vom " Goldfischchen" überzeugt  .....aber ich stehe ja auf Historisches.
Selbst wenn Adelheid mal wieder olle Kamellen aufwärmt !

Offline Erlendur

  • hat sich schon mal ein Buch aus der Bücherei ausgeliehen
  • ***
  • Beiträge: 246
    • E-Mail
Erlendur liest einen deutschen Krimi....
« Antwort #28 am: 29. November 2012, 12:51:52 »
.....aus dem Mittelalter. Durch Gespräche mit einem Fernsehredakteur wurde ich auf einen Drehbuch-Autor aus Niedersachsen aufmerksam.
Derek MEISTER wohnt in der Region Hannover und hat neben div. Drehbüchern, vornehmlich für RTL , auch eine Krimi-Reihe von derzeit 5 Fällen geschrieben.
Alle spielen im 14. Jahrhundert in Lübeck und Ermittler ist ein Patrizier  namens Rungholt.
Rungholts Ehre  Band 1 der Reihe, liegt jetzt auf meinem Nachttischchen.
Vielleicht das letzte Buch in Papierform ??????
Bald ist ja  :xmastree und vielleicht bekomme ich ja dann ein eBook :santa , sofern mein Finanzminister Adelheid diese Zeilen hier liest :lovely
Einschränken muss ich jedoch, dass mir die Drehbücher von Derek Meister nicht so sehr zusagen.
Er hat u.a. "Die Jagd nach dem Bernsteinzimmer geschrieben und ähnliche Sachen.
Lief halt im RTL - nicht so der anspruchsvollste Sender !

Offline TOM

  • Administrator
  • Besitzer einer Krimibibliothek
  • *****
  • Beiträge: 1569
    • TOMS Krimitreff
Re:Erlendur liest einen deutschen Krimi....
« Antwort #29 am: 02. Dezember 2012, 19:47:44 »
Moin Commisario,  den Rungshold habe ich hier auch noch liegen.

LG

TOM
http://astore.amazon.de/nord-shop-21

TOMS Amazonshop  :  http://astore.amazon.de/tomskrimitref-21 falls eurer Bookdealer in der Stadt es nicht hat nehmt den