TOMS Krimitreff

Autor Thema: Mord auf der Oker  (Gelesen 11670 mal)

Offline maymorning

  • schwebt im Krimihimmel
  • *******
  • Beiträge: 2067
  • Denn der Wind kann nicht lesen...
    • Willkommen auf meiner Homepage
Mord auf der Oker
« am: 17. Januar 2010, 19:12:03 »
Krimifans können in die einzigartige, faszinierende Atmosphäre eintauchen, in der so manches Verbrechen stattfinden könnte: Die beliebte wie außergewöhnliche kriminalistische Floßfahrt „Mord auf der Oker“, veranstaltet von der Braunschweig Stadtmarketing GmbH, hat in diesem Jahr mit August Gödecke und Gunnar Kunz zwei neue Autoren an Bord.

Bei „Mord auf der Oker“ lesen Autoren auf dem Floß „Kriminalistisches und Kriminologisches“ zur Dämmerstunde, die Krimifans tauchen ein in die einzigartige, faszinierende Atmosphäre, in der über viele Facetten des Verbrechens gelesen wird.

Ich hab zum Geburtstag ein Ticker geschenkt bekommen...
Muss noch herausfinden, welcher Autor liest. Meine Floßfahrt findet am 08.08.10 statt :huepf

Kennt jamnd von Euch dieses Angebot?
...denn der Wind kann nicht lesen

Offline ulme

  • hat ein Kapitel eines Krimis fertig gelesen
  • ***
  • Beiträge: 407
Re:Mord auf der Oker
« Antwort #1 am: 17. Januar 2010, 19:13:55 »
nee, da hab ich noch nie von gehört oder gelesen, scheint sehr interessant zu sein :)

Nehmen Sie ein Buch mit ins Bett, denn Bücher schnarchen nicht.                                                                                                                                                               Thea Dorn

Erlendur

  • Gast
Re:Mord auf der Oker
« Antwort #2 am: 18. Januar 2010, 09:18:01 »
Hallo maymorning , die Flossfahrten auf der Oker sind bekannt. Dass sie ulme nicht kennt, ist klar:
Die Oker heißt bei ihr Mosel - und da können ganze Schiffe drauf fahren ;D
Ich wollte letztes Jahr unsere Gemeinschaftsveranstaltung u.a. mit einer Flossfahrt auf der Oker gestalten. Aber als die Kollegen hörten, da gibt es Krimilesungen, mußte ich mich hinter meinen Schreibtisch ducken. Da ich selbst lieber selbst lese, als etwas vorgelesen zu bekommen, habe ich die ganze Geschichte auch gecancelt. ( Wir waren stattdessen in Minden: Schiffshebewerk,Stadtführung,Weserfahrt usw. )
Eine Kollegin , die auch in BS wohnt, hat jedoch schon mal eine Krimilesung auf einem Floss gemacht und war begeistert. Und da du im Sommer auf Flossfahrt gehst, kannst Du anschließend auch bei der dortigen Oker-Strandbar einen Cocktail schlürfen. Oder auf den Oker-Terrassen  einmal echt türkisch speisen. Tischreservierung wird empfohlen !

Cornelia

  • Gast
Re:Mord auf der Oker
« Antwort #3 am: 19. Januar 2010, 21:18:31 »
Nein, kenne ich bislang ebenfalls nicht, da Floßfahrten z.B. auf dem Rhein nicht ungefährlich sein dürften! ;)

Tolles Geschenk, may, viel Spaß dabei!
Wir hoffen im August dann auf deinen ausführlichen Bericht und vielleicht ein oder zwei Bildchen davon.


Offline maymorning

  • schwebt im Krimihimmel
  • *******
  • Beiträge: 2067
  • Denn der Wind kann nicht lesen...
    • Willkommen auf meiner Homepage
Re:Mord auf der Oker
« Antwort #4 am: 19. Januar 2010, 22:01:50 »
Ja Erlendür, Okercabana wollen wir vor der Floßfahrt und dann zum Gruseln...

ja tolles Geschenk.... kommt noch ne Theaterkarte dazu für  "39 Stufen"
eine DVD "39 Stufen" und de ganze Sammelmappe Hör-Bücher  vorgelesen von bekannten Stimmen... und eine CD der gesamten Cds im MP3 Format :huepf
...denn der Wind kann nicht lesen

Erlendur

  • Gast
Re:Mord auf der Oker
« Antwort #5 am: 20. Januar 2010, 09:30:10 »
 :moin maymorning , die "39 Stufen"  ,mit Ingolf Lück ? Waren die nicht schon in Peine ? Es ist übrigens eine Kommödie  ( vom Kurfürstendamm ! ) Oder gab es noch ein Wochenende in Berlin dazu ?
Da kann ich übrigens die Kommödie am Kurfürstendamm  für Liebhaber dieses Genres empfehlen.
Man bekommt immer an der Tageskasse kurzfristig Karten und die Stücke sind immer hochkarätig besetzt.

Okercabana VOR der Flossfahrt ????  Da wackelt es ja doppelt  ;D

Offline maymorning

  • schwebt im Krimihimmel
  • *******
  • Beiträge: 2067
  • Denn der Wind kann nicht lesen...
    • Willkommen auf meiner Homepage
Re:Mord auf der Oker
« Antwort #6 am: 20. Januar 2010, 16:51:29 »
Ja mit Lück, jetzt am 24.1.  in Peiner Festsälen

die DVD habe ich auch bekommen.
Was meint ihr, ist es egal, was ich zu erst sehe? der Film ist ja was ganz anderes, denke ich, ein Remake
39 Stufen kenne ich gar nicht
wackelt es doppelt? :rofl
...denn der Wind kann nicht lesen

Erlendur

  • Gast
Re:Mord auf der Oker
« Antwort #7 am: 21. Januar 2010, 08:52:55 »
 :moinMaymorning , habe heute morgen in der Tagespresse die Vorab-Rezension  von "39 Stufen" gesehen.
39 Stufen ist eigentlich der Klassiker vom Altmeister Hitchcock . Gehört auch zu seinen ersten Werken.
Ich meine, es ist der, wo die Schlüsselszene mit dem Gedächtnis-/Zahlenkünstler ist . Bin mir jedoch nicht sicher.
Bei dem Boulevardstück, was in den Peiner Festsälen gezeigt wird, handelt es sich wohl um eine Adaption.
Wovon handelt denn deine DVD ? Ist das der alte s/w-Film aus den 30ern ?

Offline maymorning

  • schwebt im Krimihimmel
  • *******
  • Beiträge: 2067
  • Denn der Wind kann nicht lesen...
    • Willkommen auf meiner Homepage
Re:Mord auf der Oker
« Antwort #8 am: 21. Januar 2010, 14:42:22 »
nein, nicht der alte s/w-Film ein Remake von 59 erschienen 2005 ...>>>

Du hast Recht mit der Schlüsselszene ... ähm ich weiss jetzt echt nicht ob ich Hitchs Film gesehen habe...

ich fand diesen ganz ämusant...
...denn der Wind kann nicht lesen

Offline MLena

  • hat schon die ersten Seiten eines Krimis geschafft
  • ***
  • Beiträge: 252
Re:Mord auf der Oker
« Antwort #9 am: 22. Januar 2010, 21:02:19 »
Hallo May :-),

da hast du ja tolle Geschenke bekommen - was waren es denn für Hörbücher? *interessiert guck*

Zu den 39 Stufen: Falls du die DVD vor dem Stück angeguckt hast, weißt du wenigstens, worum es geht ;-). Das Theaterstück mit Lück ist zwar klasse - fand ich jedenfalls, als ich es in B angeguckt habe, aber da wenige Schauspieler in viele Rollen schlüpfen, kann es sogar u.U. von Vorteil sein, wenn du weißt, wovon das Stück handelt.

Mehr will ich nicht verraten, wenn du noch gar  ix davon kennst, wäre es ja blöd, die Pointe zu verraten, ne?
Ich wünsch dir viel Spaß - ist ja schon übermorgen und erzähl dann mal, wie es dir gefallen hat.

LG
Lena
Die klimatischen Bedingungen in der Hölle sind sicherlich unerfreulich, aber die Gesellschaft dort wäre von Interesse. Oscar Wilde.

Offline maymorning

  • schwebt im Krimihimmel
  • *******
  • Beiträge: 2067
  • Denn der Wind kann nicht lesen...
    • Willkommen auf meiner Homepage
Re:Mord auf der Oker
« Antwort #10 am: 23. Januar 2010, 15:43:28 »
Zitat
da hast du ja tolle Geschenke bekommen - was waren es denn für Hörbücher? *interessiert guck*

hab n Thread aufgemacht, für Hörbücher. Dort habe ich alle gepostet....

ja, habe ich wirklich! Und mich gefreut, und so schön verpackt :huepf
...denn der Wind kann nicht lesen

Erlendur

  • Gast
Re:Mord auf der Oker
« Antwort #11 am: 26. Januar 2010, 14:27:31 »
Haaaaalo , haaaalo  - Maymorning ! 
Ich vermisse eine Rezension von den  " 39 Stufen "  - oder warste gar nich hin ???
In der Lokalzeitung hat die Wosnitza ja regelrecht geschwärmt.
( Man gut, dass die Uli Jaschek, unseren heimatlichen Theater-Kritiker nicht hingeschickt haben .
Der hätte aus einer Krimi-Komödie wieder eine Krimi-Tragödie gemacht. )
Also, wie war es ???

Offline maymorning

  • schwebt im Krimihimmel
  • *******
  • Beiträge: 2067
  • Denn der Wind kann nicht lesen...
    • Willkommen auf meiner Homepage
Re:Mord auf der Oker
« Antwort #12 am: 27. Januar 2010, 12:22:12 »
Hallo, da bin wieder... hatte wenig Zeit...

Also KW hat nicht übertrieben! das Stück war toll. Es war zeitweise mehr Komödie als Krimi, aber es entwickelte sich! Das Bühnenbild war genial
Die Zugreisenden auf Kisten sitzend erkannte man als Bahnreisende ohne Probleme, das Stationsschild Edinburgh rückte ins Bild, Toll! der Zug hielt und Hannay fiel fast vom Sitz durrch den "Ruck" (Man war ja in Schottland)  :signlol
Toll war auch dargestellt, als er, als Gesuchter entlarvt, aus dem Fenster kletterte und aufs Wagendach des Zuges flüchtete. "Seine Hände griffen nach oben, er zog das Fenster runter, sein Körper machte ne halbe Drehung, griff mit den Händen (Handflächen nach aussen)  an einen aussen befindlichen Absatz und zog sich hoch und schwupp war er aus dem Fenster und balancierte auf den Dächern der Zugabteile.
Überhaupt wurde ständig, durch einfache Bewegungen und Pantomimisches, verblüffend deutlich etwas dargestellt. Man halte einen quadratischen Rahmen(Fenster) vor dem Körper, stieg mit einem Bein, dann mit dem anderen Bein in den Rahmen und so auch wier aus dem Rahmen: es wurde deutlich, "man ging durchs Fenster"  :signlol und Ähnliches...
Es war turbulent und actionreich. Der Zustand Hannays, als Verfolgter auf der Flucht, wurde mit atemberaubenden "Schattenspielen" (Flugzeugschatten  flogen tief über seinem Kopf - mit Hilfe von Scheinwerfern und riesigem weissen Tuch) und Lichteffekten und Lärm eindrucksvoll vermittelt, dargestellt.
Ein Lob dem Bühnenbild
Viele Lobe den 4 Darstellern!!!!!!!! Ich denke an das Telefonat des einen "Gangsters" die Stimme seines "Gesprächspartners" quoll aus dem "Hörer" als Mickymausstimme, aufgeregt und Anweisungen ausgebend...  :signlol

Sehr lustig war es auch, anfangs, als man aus dem Fenster guckte und auf 2 "Beobachter" hinwies, die unter einer Laterne stehen... die beiden Männer kamen mit erleuchteter Latern ins rechte Bild der Bühne, zog Hannay die Gardine zu, verschwanden die beiden blitzschnell :signlol

der Applaus war groß und handtellerweh und Schulteraua war gegeben!!!

http://gastspiel.komoedie-berlin.de/tournee-spielplan/2009-2010/die+39+stufen.htm
« Letzte Änderung: 27. Januar 2010, 12:34:28 von maymorning »
...denn der Wind kann nicht lesen

Erlendur

  • Gast
Re:Mord auf der Oker
« Antwort #13 am: 27. Januar 2010, 14:08:46 »
Na, das klingt ja alles super. JETZT kannste dir ja auch deine DVD anschauen. Machet Dir jemütlich - der nächste Schnee kommt bestimmt. Und Du wirst auch feststellen, dass die Story auf DVD etwas anders ist. Eben ein Krimi  - keine Kommödie !

Früher sind Adelheid und ich häufiger ins örtl. Theater gegangen. Wir hatten immer Platz 1 + 2  in der 1. Reihe ! Die waren  für die Polizei reserviert. Wohl ein Relikt aus der Zeit, als die Zuschauer noch im Theater randalierten ;D
Die Feuerwehr ist/war immer hinter der Bühne  - müßte TOM noch kennen.
Achja, Platz 3 + 4 waren für unsere Presse reserviert.
Aber glaubt ja nicht, dass es die Super-Plätze in der 1. Reihe waren.
Platz 1+ 2 waren 1. Reihe ganz links - somit war die linke Bühnenseite von uns kaum einzusehen.
Manche Theaterstücke waren daher - wenn die Handlung sehr "linkslastig" war, die reinsten Hörspiele für Adelheid und ihren leidgeprüften Begleiter.
Da die Presse nicht immer erschien oder aber wegen Redaktionsschluss häufig früher ging, sind wir dann immer aufgerückt und waren erstaunt, was so alles auf der linken Bühnenhälfte als Dekoration stand ;D
Jetzt könnte ich ja noch von unserem Besuch in der Semper-Oper schreiben  - es gab Ariadne auf Naxos - aber ich will euch nicht langweilen. Und überhaupt - mal wieder vom Weg abgekommen.
Wo waren wir noch - achja - "39 Stufen" mit Ingolf Lück .  Positive Kritik und offensichtlich empfehlenswert !

Offline maymorning

  • schwebt im Krimihimmel
  • *******
  • Beiträge: 2067
  • Denn der Wind kann nicht lesen...
    • Willkommen auf meiner Homepage
Re:Mord auf der Oker
« Antwort #14 am: 27. Januar 2010, 14:18:16 »
DVD hatte ich doch schon vorher angeschaut. Konnte nicht warten....hat mir aber nichts geschadet, jetzt fehlt nur noch das Buch...  ;D


Muss erst rasch in die Stadt, vielleicht mach eich es mir dann gemütlich! hab heut frei Juchhu!

Mal gucken, ob ich bei Gillmeister mal reinschaue... ;D

Bis demnächst!

Du hast n tollen Schreibstil, Erlendür  :signlol Deine Protokolle mögen sich anders lesen :huepf
...denn der Wind kann nicht lesen