TOMS Krimitreff

Autor Thema: *Fortunas Schatten* von Anja Marschall  (Gelesen 6429 mal)

Offline silberfischchen

  • hat schon einen ganzen Kriminalroman gelesen
  • ****
  • Beiträge: 816
    • fammats
*Fortunas Schatten* von Anja Marschall
« am: 03. Oktober 2012, 20:03:58 »
Die Handlung:
Glückstadt an der Elbe, 1894
Er hat alles verloren: Sein Schiff, seine Mannschaft, seinen Ruf. Kapitän Hauke Sötje steht vor dem Nichts. Ein ehrenvoller Tod scheint ihm der einzige Ausweg aus einer gescheiterten Existenz doch zuvor will er in der Hafenstadt Glückstadt eine alte Schuld begleichen. Dabei wird er in einen Mordfall verwickelt. Einzig Sophie, die Tochter eines angesehenen Bürgers der Stadt, glaubt an ihn und seine Unschuld. Als Feuer und Intrigen die Stadt bedrohen, erkennen beide, wer Freund und wer Feind ist.

Meine Meinung:
Kurz gesagt: für mich einer der besten Krimis, die ich dieses Jahr gelesen habe!

Vielleicht auch, weil ich einen Faible für Krimis habe, die in einer Zeit spielen, in denen gesellschaftliche Normen über der Gerechtigkeit standen und kein Mensch genetische Fingerabdrücke kannte.

Das Buch spielt 1894 und nicht zuletzt durch die vor jedem Kapitel eingestreuten, echten Ausschnitte aus der damaligen Glücksstädter Zeitung, die manches Mal verblüffend zu der fiktiven Handlung passen, lässt uns die Autorin durch eine sehr authentische Schilderung dermaßen in die Handlung und die damaligen Lebensumstände eintauchen, dass wir als Leser glauben, live dabei zu sein.

Die Handlung lässt sich dabei sehr flüssig lesen und verliert nie an Spannung, also ein Pageturner, den man nicht mehr aus der Hand legen mag. Selbst als geübte Krimileserin muss ich zugeben, dass ich mich bis zum Schluss nicht recht entscheiden konnte, wem ich nun trauen kann und wem nicht.

Die Hauptpersonen Hauke und Sophie wurden mir recht schnell sehr sympatisch und besonders gefiel mir die Stelle, an der Sophie das Frauenbild der damaligen Zeit so wunderschön zusammenfasste in dem Satz *Ich habe doch nichts anderes gelernt als nett, hübsch, brav und dumm zu sein!*

Ich hoffe sehr, dass es weitere Bände geben wird, bitte wieder mit Hauke - ich wär auf jeden Fall dabei!

Cornelia

  • Gast
Re:*Fortunas Schatten* von Anja Marschall
« Antwort #1 am: 04. Oktober 2012, 15:43:07 »
Ohhhhh!!!! Das ist ein richtig guter Tipp für mich, ich werde es auch versuchen demnächst zu ergattern.
Danke, silberfischchen!  :five

Cornelia

  • Gast
Re:*Fortunas Schatten* von Anja Marschall
« Antwort #2 am: 13. November 2012, 14:46:08 »
Ob es irgendwann einmal eine Fortsetzung mit Hauke geben wird ist für mich eher fraglich.
Schön wär's, aber das könnte uns am ehesten die Autorin verraten, was sie in der Zukunft plant.
Als Sonderermittler könnte er ja noch viele Fälle lösen.  ;D
Wenn es sich bei der hier angemeldeten AMarschall um die Autorin handelt, würde ich mich da über eine Wortmeldung sehr freuen!  :yes

Das Buch ist wirklich ein Sahnehäubchen, wenn auch für meinen Geschmack ein klein wenig zu kurz geraten.
Es ließ sich flüssig lesen, die Sprache war auf einem guten Niveau, Humor blitzte auch ab und an auf, trotz der vielen geschilderten Schicksalsschläge.

Die historische Karte im Anhang  hat mir gut gefallen, ich mag so etwas.
Etwas unglücklich fand ich allerdings, dass die Dramatis Personae ebenfalls hinten standen, die hatte ich total übersehen und erst zum Schluß bemerkt.
Ich finde die gehören einfach vorne hin statt am Ende eines Buches.

Das mit den ausgewählten Auszügen aus der Glückstadter Zeitung hat mir ebenfalls gut gefallen, das war sehr passend und hat das Buch noch ein wenig aufgelockert.
« Letzte Änderung: 13. November 2012, 18:04:05 von Cornelia »

Offline AMarschall

  • weiß, was ein Krimi ist
  • *
  • Beiträge: 8
    • Anja Marschall
Re:*Fortunas Schatten* von Anja Marschall
« Antwort #3 am: 13. November 2012, 15:29:22 »
Fortuna wird in die nächste Runde gehen. Das kann schon mal versprochen werden!
Hallo, hier ist Anja Marschall, die Autorin von "Fortunas Schatten"  :lovely

Ja, es gab einige, die fanden auch, dass das Buch viel zu schnell vorbei war, aber ich hatte eine ungefähre Seitenzahl vom Verlag, die ich einhalten musste. Und beim Erstling möchte man als Autor ja alles "richtig" machen.

Ich hatte eine tolle Leserunde bei Lovelybooks mit 20 Lesern, die sehr intensiv "Fortunas Schatten" gelesen und dann kommentiert haben. Für mich als Autorin ist das ein dolles Ding gewesen, denn die Anmerkungen und Rezis waren ja unabhängig von meiner Person. Anders, wenn man Mutti und Oma, Onkel und Tantchen das Buch zu lesen gibt. Sie sind alle erst einmal hoch begeistert. Bei Lovelybooks jedoch musste keiner mir schmeicheln. Interessant fand ich, dass die sich anbahnende Liebesgeschichte zwischen Hauke Sötje und Sophie-Louise Struwe die Leser fast noch mehr beschäftigt hat, als der Krimiplot.

Mein zweiter Krimi (kein Historischer) ist auch schon fertig und erscheint Anfang kommenden Jahres (Das Erbe von Tanston Hall - Ein etwas anderer Cornwall Krimi).

In diesen Tagen habe ich meinen dritten Krimi angefangen, über den ich aber noch schweige. Nur so viel: er spielt heute, er spielt in Hamburg und er hat mal wieder eine sehr starke und ungewöhnliche Frau im Zentrum. Achja, und er ist lustig und spannend zugleich. So, mehr sag ich jetzt aber wirklich nicht.  :no

Für alle Fans von "Fortunas Schatten" hier noch eine kleine Info: Zur Zeit steht "Fortunas Schatten" bei Lovelybooks.de, um für den "Leserpreis 2012" nominiert zu werden, sofern genügend Leute das Buch nominieren wollen.  :twinkle

Bis bald
Anja

Cornelia

  • Gast
Re:*Fortunas Schatten* von Anja Marschall
« Antwort #4 am: 13. November 2012, 15:51:53 »
Hallo Anja, das ist ja super, dass du dich schon so flott hier bei uns meldest, damit hatte ich gar nicht gerechnet!  :top1

Das freut mich doch sehr zu lesen, dass es in naher Zukunft eine Fortsetzung mit Hauke geben wird!

Ja, das mit der Seitenzahl ist wohl bei den kleineren Verlagen so üblich, da kann man nicht einfach so drauflosschreiben, weil auch finanzielle Aspekte eine Rolle spielen.
Nicht wie bei den großen Verlagen, die ganz andere Auflagenzahlen haben und durch ihre Bestseller Bücher, die nicht so gut laufen besser auffangen können.

Ja, das mit Lovelybooks hatte ich mitbekommen, eine sehr rege Seite, wofür mir leider momentan die Zeit fehlt.
Das ist bestimmt eine gute Sache, wenn man als Autor, besonders als Neuling, gleich ein reichhaltiges und intensives Feedback bekommt.
Du wirst lachen, ich hätte beim Lesen auch gerne etwas mehr über die sich anbahnende Liebesgeschichte, als den Krimiplot gelesen.

Das mit der starken Frauenfigur in Form von Sophie-Louise Struwe war mir sehr sympathisch, vor allen Dingen auch, dass sich die richtig wichtigen Protagonisten von den Schlägen des Leben nicht haben unterkriegen lassen!

Auch wenn sich das rein thematisch nicht ganz vergleichen läßt, es war schon beachtlich, was Hauke bei seinen Kämpfen alles einstecken mußte, hat mich ein klein wenig an Falco in den historischen Krimis von Lindsey Davis erinnert.

Dann drücke ich dir die Däumchen wegen der Nominierung für den Leserpreis 2012 bei Lovelybooks. Wir werden unser Quentchen dazu beitragen.  ;D

Die Infos zu deinem zweiten Buch "Das Erbe von Tanston Hall" hört sich ebenfalls sehr vielverprechend an und soweit ich von mir sprechen kann plane ich es mir anzuschaffen, sobald es erschienen ist.

Dann wünsche ich dir gutes Gelingen/Inspiration für dein drittes Buch, auch darauf bin ich gespannt.
Dass du im jetzigen Stadium nichts verraten darfst ist doch klar!

Erlendur hier wird "Fortunas Schatten" demnächst ebenfalls lesen, du kannst ja dann bei Gelegenheit nochmals hereinschauen, um zu sehen, was ihm als Mann bei der Lektüre aufgefallen ist.
« Letzte Änderung: 13. November 2012, 15:53:59 von Cornelia »

Offline maymorning

  • schwebt im Krimihimmel
  • *******
  • Beiträge: 2067
  • Denn der Wind kann nicht lesen...
    • Willkommen auf meiner Homepage
Re:*Fortunas Schatten* von Anja Marschall
« Antwort #5 am: 13. November 2012, 15:55:31 »
Hehe, Anja Marschall, Deine Worte, Sätze, kamen ja postwendend... vielen Dank für Dein informatives Posting!

Auch Dir mag ich noch einmal versichern, dass ich "Fortunas Schatten" nicht wirklich für einen Fußballkrimi gehalten habe. Habe ich den Titel doch gerade erst kennengelernt...
ich war hocherfreut, als ich feststellte, mit A.Marschall, unserem neuen User, einen weiteren Autoren in unseren Reihen zu haben.!!  :top1
 :police :sherlock1 :plop :boxingmatch :gun :sense1 :detektiv

Einen schönen Tag für Euch Alle!!

maymorning
...denn der Wind kann nicht lesen

Offline silberfischchen

  • hat schon einen ganzen Kriminalroman gelesen
  • ****
  • Beiträge: 816
    • fammats
Re:*Fortunas Schatten* von Anja Marschall
« Antwort #6 am: 13. November 2012, 17:35:46 »
Herzlich Willkommen auch hier!

Meine Tochter Kimy und ich gehörten ja zu den Leserinnen bei LB und bei mir steht das Erbe von Tanston Hall schon auf der Wunschliste :D

Was ist eigentlich mit dem Kurzkrimi, der im November auf deiner HP veröffentlich werden sollte *neugierignachfrag*

Offline Erlendur

  • hat sich schon mal ein Buch aus der Bücherei ausgeliehen
  • ***
  • Beiträge: 246
    • E-Mail
Re:*Fortunas Schatten* von Anja Marschall
« Antwort #7 am: 26. November 2012, 14:49:13 »
Verdammich, habe ich doch wieder gepennt. Habe meine Rezension doch unter meinem Posting " Erlendur liest...." eingestellt.
Sorry , meine Damen. Daher habe ich mal schnell alles hierhin kopiert- TOM mag mir verzeihen !


Moin, moin verehrte Damen, mein Herr , nachdem ich schon vor ein paar Tagen aus Fortunas Schatten getreten bin und es ausgelesen habe, will ich mal meinen persönlichen Eindruck schildern. Kartoffeln werde ich - wie immer - nicht vergeben, da
es ja meine persönliche Beurteilung ist und die Geschmäcker ja verschieden sind.
Zum Thema:  Die Zeit kurz vor der Jahrhundertwende wurde von der Autorin sehr gut und stimmig wiedergegeben. Bestens recherchiert : Preussens Glanz und Gloria ! Dabei auch gut geschrieben. Das Ganze las sich auch sehr flott.
Die Story war mir jedoch zu dünn. Es plätscherte anfangs so dahin - eher ein Rinnsal, als die Elbe. Ein Spannungsbogen wurde , wenn überhaupt, erst nach gut einem Drittel der Story aufgebaut. Allerdings muß der Leser die Zeit ( Preussens Glanz.... ) und die Örtlichkeit ( Kleinstadt ) berücksichtigen.
Da tobte natürlich nicht so das Verbrechen ( der Serien-Mörder) , die heute in der Provinz von Eifel und Ostfriesland anzutreffen sind.
Insofern kam die Handlung trotz oder wegen des Schreibstils gut herüber.
Ob ich jedoch einen 2. Teil ( oder gar eine Serie ) von Hauke und Sophie haben muss, weiß ich im Augenblick nicht.
Gut finde ich es daher von der Autorin, sich einen neuen Handlungsort und andere Hauptdarsteller für ihren nächsten Krimi gesucht zu haben.
Mann/Frau muss nicht immer gleich 10 Bände über Kommissar XY oder wie hier im Buch bereits angedeutet  "Kriminalobersergeant Hauke Sötje" o.ä. schreiben.
Unterm Strich hat mich der Tipp vom " Goldfischchen" überzeugt  .....aber ich stehe ja auf Historisches.
Selbst wenn Adelheid mal wieder olle Kamellen aufwärmt !

Offline TOM

  • Administrator
  • Besitzer einer Krimibibliothek
  • *****
  • Beiträge: 1569
    • TOMS Krimitreff
Re:*Fortunas Schatten* von Anja Marschall
« Antwort #8 am: 26. November 2012, 14:53:02 »
Danke Erlendur  liest sich wie immer klasse deine Bewertung

LG

TOM
http://astore.amazon.de/nord-shop-21

TOMS Amazonshop  :  http://astore.amazon.de/tomskrimitref-21 falls eurer Bookdealer in der Stadt es nicht hat nehmt den

Offline maymorning

  • schwebt im Krimihimmel
  • *******
  • Beiträge: 2067
  • Denn der Wind kann nicht lesen...
    • Willkommen auf meiner Homepage
Re:*Fortunas Schatten* von Anja Marschall
« Antwort #9 am: 26. November 2012, 15:12:06 »
 :autumnleafs

ja, das finde ich auch... :danke2
...denn der Wind kann nicht lesen

Cornelia

  • Gast
Re:*Fortunas Schatten* von Anja Marschall
« Antwort #10 am: 07. Dezember 2012, 20:35:26 »
Damit Anja nicht lange suchen muß, verweise ich dieser Stelle auf die Rezi von Tom vom 19.11.:

http://www.toms-krimitreff.de/index.php?page=fortunas-schatten

Offline AMarschall

  • weiß, was ein Krimi ist
  • *
  • Beiträge: 8
    • Anja Marschall
Re:*Fortunas Schatten* von Anja Marschall
« Antwort #11 am: 08. Dezember 2012, 00:08:22 »
Quote
Kurz gesagt: für mich einer der besten Krimis, die ich dieses Jahr gelesen habe.


na, da danke ich aber herzlich.  :twinkle

Fortunas Schatten steht seit Wochen bei Lovelybooks unter den besten Neuerscheinungen 2012für historische Romane. Für das Cover hat Fortuna den 2.Platz beim Coverwettbewerbs des Mainzer Krimifestivals gemacht.
Das freut die Autorin.  :jig

Schwierig ist die Frage, wie es weiter gehen soll.
Der Buchmarkt für historisches Romane und Krimis ist ... Tot.
Verlage arbeiten noch ihre vertraglichen Altlasten ab und Ende.

Wenn aber angeblich - so Buchhandel- keiner mehr Bücher über das 19.Jh kauft, was wird dann aus Fortunas 
Schatten 2?

Fragt sich eine Autorin



Offline silberfischchen

  • hat schon einen ganzen Kriminalroman gelesen
  • ****
  • Beiträge: 816
    • fammats
Re:*Fortunas Schatten* von Anja Marschall
« Antwort #12 am: 11. Dezember 2012, 17:36:08 »
ochnööööö! Also ICH lese sowas zum Beispiel! Und ich möchte auch gern lesen, wie es mit Hauke und Sophie weitergeht.

Vermutlich stürzen sich die Verlage nur noch auf die Fantasy, weil es da genug Kohle zu scheffeln gibt im Moment, unabhängig von der Qualität der Lektüre *grrrrr*

Cornelia

  • Gast
Re:*Fortunas Schatten* von Anja Marschall
« Antwort #13 am: 06. Januar 2013, 12:50:00 »
Schwierig ist die Frage, wie es weiter gehen soll.
Der Buchmarkt für historisches Romane und Krimis ist ... Tot.
Verlage arbeiten noch ihre vertraglichen Altlasten ab und Ende.

Wenn aber angeblich - so Buchhandel- keiner mehr Bücher über das 19.Jh kauft, was wird dann aus Fortunas  
Schatten 2?

Fragt sich eine Autorin

Es war mir eigentlich ein Herzensanliegen hier schon eher zu antworten, aber aus gesundheitlichen Gründen und dem ganz normalen Wahnsinn habe ich es bisher mehrfach verschoben.

Ich persönlich hoffe, dass der Markt für historische Romane/Krimis nicht ganz so tot ist, wie du sagst.

Für einen Krimi-Vielleser wie mich ist es immer ein ganz besonderer Genuß einen guten historischen Roman zu lesen, der mich beim Lesen oft mehr entspannt, als ein richtig nervenzerfetzender Thriller.

Auch wenn dieser Krimi-Teilbereich vielleicht nicht ganz so gewinnträchtig ist, sollten die Verlage es sich doch gut überlegen ihn beizubehalten.

Manchmal ist es einfach eine Frage des richtigen Marketings.

Wenn ich mitunter sehe, wie man beispielsweise bei den privaten Fernsehsendern mit Werbung für nicht sonderlich gutes Sendematerial fast erschlagen wird, nur um nicht nach dem Blockbuster zu einem anderen Sender zu wechseln.
Mit Erfolg habe ich mir sagen lassen.

Das sollte doch bei der Bewerbung von guten (!) historischen Romanen und Krimis in Zeiten von Handy, Internet, Facebook und Co. genauso funktionieren.

Meiner Ansicht nach gibt es immer Möglichkeiten totgeglaubten Dingen wieder Leben einzuhauchen.

Verliere nicht den Mut und lass dir deine Leidenschaft für das Schreiben von historischen Krimis nicht schlechtreden, auch wenn es vielleicht für's Erste leider an zweiter Stelle stehen muss!  :five




Offline TOM

  • Administrator
  • Besitzer einer Krimibibliothek
  • *****
  • Beiträge: 1569
    • TOMS Krimitreff
Re:*Fortunas Schatten* von Anja Marschall
« Antwort #14 am: 07. Januar 2013, 10:52:12 »
Da stimme ich dir vollkommen zu liebe Cornelia.

Der historische Kriminalroman darf nicht eingestellt werden

LG

TOM
http://astore.amazon.de/nord-shop-21

TOMS Amazonshop  :  http://astore.amazon.de/tomskrimitref-21 falls eurer Bookdealer in der Stadt es nicht hat nehmt den