TOMS Krimitreff

Autor Thema: Silke liest gerade  (Gelesen 84645 mal)

Offline Silke

  • hat schon die ersten Seiten eines Krimis geschafft
  • ***
  • Beiträge: 333
Re:Silke liest gerade
« Antwort #255 am: 31. Oktober 2014, 10:08:39 »
Linda Howard:  Danger  :8K
Ein sehr gelungener Lady-Thriller, in dem eine Liebesgeschichte mit einem Krimi verbunden wird.
Sehr kurzweilige und unterhaltsame Lesekost, und zum Schluss eine Wendung, die ich so nicht erwartet hatte.

Kurzbeschreibung:
Dass ihr Vater das Unternehmen an seine junge Frau vererbt hat, ist für Bailey Wingates Stiefkinder völlig inakzeptabel. Als Bailey ein Jahr später mit einer kleinen Privatmaschine nach Denver fliegt, setzen plötzlich über den Rocky Mountains die Motoren aus. Cam Justice, dem äußerst attraktiven aber schroffen Piloten, gelingt eine Bruchlandung. Auf ihre gegenseitige Wärme angewiesen, überstehen Bailey und Cam aneinander geschmiegt die erste Nacht. Dann entschließen sie sich, auf der Suche nach Rettung den Weg durch die Berge zu wagen.
Das höchste Zeichen von Intelligenz ist der Zweifel   (Francois Mauriac)

Offline maymorning

  • schwebt im Krimihimmel
  • *******
  • Beiträge: 2067
  • Denn der Wind kann nicht lesen...
    • Willkommen auf meiner Homepage
Re:Silke liest gerade
« Antwort #256 am: 03. November 2014, 10:54:13 »
Hallo Silke, das gefällt mir aber ! ich habe gerade eine Leseprobe genossen. der Schreibstil gefällt mir und da ich am PC gelesen habe, hat es Spasss gemacht weil ich die Schrift etwas größer stellen konnte.
Gerade hat der Motor gehustet und nun stehe ich hier mit meinem Talent :-(
;-) :-)
Ich weiß nicht, wie es weiter geht  :buch  :brooding :housewife
...denn der Wind kann nicht lesen

Offline Silke

  • hat schon die ersten Seiten eines Krimis geschafft
  • ***
  • Beiträge: 333
Re:Silke liest gerade
« Antwort #257 am: 13. November 2014, 16:48:13 »
Linwood Barclay:  Fenster zum Tod  :9K
Sehr spannender Thriller, interessanter Plot und sympathische Protagonisten.
Ein Pageturner im wahrsten Sinne des Wortes, konnte das Buch kaum aus der Hand legen.
Und ein wenig Realitätsnähe kann man dem Buch auch nicht absprechen, wenn ich so an die Datenkrake "Google" denke.

Kurzbeschreibung:
Bei einem virtuellen Spaziergang am Computer durch Manhattan ist Thomas vor Schreck wie gelähmt: Im Fenster eines Hauses ist eine menschliche Gestalt zu erkennen, über deren Kopf eine Plastiktüte zusammengezogen wird. Thomas ist fest überzeugt, einen Mord beobachtet zu haben. Doch niemand schenkt ihm Glauben – denn er leidet an Schizophrenie. Und am nächsten Tag ist die Aufnahme verschwunden. Hat er sich alles nur eingebildet?
Das höchste Zeichen von Intelligenz ist der Zweifel   (Francois Mauriac)

Offline Silke

  • hat schon die ersten Seiten eines Krimis geschafft
  • ***
  • Beiträge: 333
Re:Silke liest gerade
« Antwort #258 am: 30. November 2014, 17:55:10 »
Linwood Barclay:  Nachts kommt der Tod  :9K
Wieder ein rasanter Thriller aus der Feder von Thriller-Spezialist Linwood Barclay.
Sehr spannend, wie eigentlich alle Bücher, die ich bisher von ihm gelesen habe.
Auch hier ein sympathischer Protagonist, mit dem man förmlich mitleiden kann.

Kurzbeschreibung:
Cal Weaver, ein Privatdetektiv, fährt in einer regne­rischen Nacht nach Hause. Auf einem Parkplatz klopft eine junge, nervös wirkende Frau an die Windschutzscheibe und bittet ihn, sie mitzunehmen. Cal hat Bedenken, fährt den Teenager aber zu einer Bar. Ein großer Fehler - denn am nächsten Morgen ist die Anhalterin verschwunden, ihre Freundin wird tot auf­gefunden. Und der Verdacht fällt auf Cal ...
 
Das höchste Zeichen von Intelligenz ist der Zweifel   (Francois Mauriac)

Offline Silke

  • hat schon die ersten Seiten eines Krimis geschafft
  • ***
  • Beiträge: 333
Re:Silke liest gerade
« Antwort #259 am: 03. Dezember 2014, 18:07:11 »
David Baldacci:  Zero Day  :8K
Ein Baldacci-Thriller, wie man ihn von ihm gewohnt ist. Ich brauchte ein wenig, um mich hineinzufinden, aber dann
entspann sich ein furioses Spiel zwischen Militär und Heimatschutzbehörde.
Ein durchaus beliebtes Szenario bei David Baldacci, und wie immer lesenswert, wenn man seinen Stil mag.

Kurzbeschreibung:
John Puller gilt als der beste Ermittler der amerikanischen Militärpolizei. Gemeinsam mit der Polizistin Samantha Cole soll er den grausamen Mord an einer Familie im ländlichen Virginia klären. Doch bald tauchen weitere Leichen auf und weisen auf ein Komplott von gigantischen politischen Ausmaßen hin, das die Sicherheit ganz Amerikas gefährdet.

Ein Geheimdienstmitarbeiter ist mitsamt seiner Familie im ländlichen Virginia grausam ermordet worden. John Puller, Mitte 30, hochdekorierter Army-Veteran und nun Spezialermittler der Militärpolizei, wird auf den Fall angesetzt. Die sympathische Kriminalbeamtin vor Ort, Samantha Cole, hilft ihm, das Umfeld zu begreifen, das durch den Kohletagebau ökologisch zerstört und sozial verwahrlost ist. Cole hat – wie auch Puller – mit familiären Dämonen zu kämpfen. Schon bald stößt das Ermittlerpaar auf weitere Leichen, auch auf sie selbst wird ein tödlicher Anschlag verübt. Im Zentrum all der Verbrechen scheint ein geheimnisvoller gigantischer Regierungsbau zu stehen, der vor Jahrzehnten verlassen und mit einer ein Meter dicken Betonkuppel überzogen wurde. Was ist dort damals geschehen? Und wer hat ein so mörderisches neues Interesse daran entwickelt? Der Fall wird immer verwickelter, nur eines ist bald klar: Die Sicherheit ganz Amerikas steht auf dem Spiel.
Das höchste Zeichen von Intelligenz ist der Zweifel   (Francois Mauriac)

Offline Silke

  • hat schon die ersten Seiten eines Krimis geschafft
  • ***
  • Beiträge: 333
Re:Silke liest gerade
« Antwort #260 am: 06. Dezember 2014, 17:36:10 »
Kay Hooper:  Kalte Angst  :9K
Auf der Spur des Übersinnlichen, eigentlich gar nicht so meine Welt, aber Kay Hooper hat eine Art darüber zu schreiben, dass es den Leser förmlich hineinzieht in die Welt des Paranormalen.
Das Ganze nennt sich auch "Romantic Thriller", weil auch immer eine Liebesgeschichte damit verbunden ist.
Das Buch hat mich so gefesselt, dass ich es in einem Rutsch durchgelesen habe.
Genau das Richtige für ungemütliche, graue Wintertage, die mir keine guten Bedingungen für mein anderes Hobby, das Fotografieren bieten.

Kurzbeschreibung:
Ein abgelegenes Hotel in Tennessee: FBI-Agent Quentin Hayes wird unerwartet mit der eigenen Vergangenheit konfrontiert, als man ihn zur Aufklärung einer Serie mysteriöser Entführungen ruft - denn vor zwanzig Jahren wurde an diesem Ort eine Freundin aus Kindertagen ermordet. Unterstützung findet Hayes bei Diana Brisco, ebenfalls Gast im Hotel, die immer wieder von unheimlichen Albträumen heimgesucht wird. Bald schon zeigt sich, dass zwischen ihren Träumen und den Verbrechen möglicherweise ein Zusammenhang besteht. Und nicht nur das, auch der ungeklärte Mordfall von einst erscheint plötzlich in ganz neuem Licht ...
Das höchste Zeichen von Intelligenz ist der Zweifel   (Francois Mauriac)

Offline Silke

  • hat schon die ersten Seiten eines Krimis geschafft
  • ***
  • Beiträge: 333
Re:Silke liest gerade
« Antwort #261 am: 04. Januar 2015, 10:33:45 »
Kay Hooper:  Wenn das Grauen kommt  :8K
Wieder ein Thriller, der sich mit der Welt des Paranormalen beschäftigt. Nicht ganz so gut, wie der vorherige, aber trotzdem spannen und lesenswert.

Kurzbeschreibung:
Eigentlich will Riley Crane, Agentin einer FBI-Spezialeinheit, auf der verschlafenen Insel Opal Island nur ein wenig ausspannen. Ein alter Freund hatte sie gerufen, um einige mysteriöse Vorkommnisse zu untersuchen, doch die schienen ganz harmlos zu sein. Bis Riley eines Tages blutverschmiert und ohne Erinnerung an die vergangenen Wochen in ihrem Ferienhaus erwacht. Und noch schlimmer: Auch ihre hellseherischen Fähigkeiten lassen Riley im Stich. Zur gleichen Zeit ist ein Mord auf Opal Island geschehen
Das höchste Zeichen von Intelligenz ist der Zweifel   (Francois Mauriac)

Offline Silke

  • hat schon die ersten Seiten eines Krimis geschafft
  • ***
  • Beiträge: 333
Re:Silke liest gerade
« Antwort #262 am: 04. Januar 2015, 10:39:50 »
Kay Hooper:  Wenn die Schatten fallen  :8K
Aller guten Dinge sind drei. Noch ein Krimi, der sich, wie bei Kay Hopper üblich, mit der Welt des Übersinnlichen beschäftigt. Rasant und spannend bis zum Schluss, sodass man als Leser sich selbst die Frage stellt, ob es nicht wirklich Menschen gibt, die solche Fähigkeiten besitzen.

Kurzbeschreibung:
Ein idyllisches Städtchen in Tennessee. Und zwei Leichen - zu Tode gefoltert. Das Grauen ist in die heile Welt der Bewohner eingedrungen. Um die Sicherheit wieder herzustellen, muss Sheriff Miranda Knight gegen jegliche Überzeugung verstoßen und den FBI-Profiler Noah Bishop hinzuziehen. Für Miranda ist er kein Unbekannter. Er allein weiß von ihren erstaunlichen Fähigkeiten und welch hohen Preis sie bereits dafür zahlen musste. Doch Bishop ist Mirandas einzige Chance im Spiel mit einem Gegner, böser als der Tod...
Das höchste Zeichen von Intelligenz ist der Zweifel   (Francois Mauriac)

Offline Silke

  • hat schon die ersten Seiten eines Krimis geschafft
  • ***
  • Beiträge: 333
Re:Silke liest gerade
« Antwort #263 am: 04. Januar 2015, 10:45:38 »
Andreas Franz / Daniel Holbe:  Die Hyäne  :8K
Spannend, reicht aber nicht so ganz an die Originale von Andreas Franz heran.
Wobei ich Fan der Serie bin, da ich als waschechte Hessin, Frankfurt quasi vor meiner Haustür habe.
Deswegen hoffe ich auf einen Fortgang der Serie.

Kurzbeschreibung:
Seit ihrem ersten Fall zählt die Frankfurter Kommissarin Julia Durant zu den beliebtesten Ermittlerinnen in Deutschland. Ihre Leser lieben ihre manchmal spröde, kompromisslose, immer aber von großer Empathie geprägte Art. In ihrem 15. Fall bekommt es Julia mit einem Mörder zu tun, der sich selbst »Die Hyäne« nennt: Er mordet scheinbar ohne Plan und schickt die Eingeweide seiner Opfer an die Polizei
Das höchste Zeichen von Intelligenz ist der Zweifel   (Francois Mauriac)

Offline Silke

  • hat schon die ersten Seiten eines Krimis geschafft
  • ***
  • Beiträge: 333
Re:Silke liest gerade
« Antwort #264 am: 13. Januar 2015, 10:32:33 »
Stephan Ludwig:  Tod und Regen - Der erste Fall für Zorn und Schröder  :8K
Ein wirklich gewöhnungsbedürftiges Ermittlerpaar, ein Grantler und einer, der es, obwohl körperlich nicht gerade dem Idealbild eines Mannes entsprechend, faustdick hinter den Ohren hat.
So gestaltet sich die Zusammenarbeit der Beiden durchaus amüsant. Fühlte mich gut unterhalten, und werde sicherlich weitere Bücher von dem Autor lesen.

Kurzbeschreibung:
»Es dauerte drei Stunden, bis sie den Verstand verlor, und weitere zwei, bis sie endlich sterben durfte.«

Hauptkommissar Claudius Zorn und sein Kollege, der dicke Schröder, haben seit Jahren in keinem Mordfall mehr ermittelt. Aber nun überstürzen sich die Ereignisse: zwei Morde in kürzester Zeit – blutig, brutal, unerklärlich. Warum gibt ein Killer seinem Opfer Schmerzmittel, bevor er es quält? Zorn ist ratlos, Schröder schon mitten drin in den Ermittlungen. Und der Mörder hat noch nicht genug …
Das höchste Zeichen von Intelligenz ist der Zweifel   (Francois Mauriac)

Offline Silke

  • hat schon die ersten Seiten eines Krimis geschafft
  • ***
  • Beiträge: 333
Re:Silke liest gerade
« Antwort #265 am: 16. Januar 2015, 19:05:24 »
Martin Beer:  Der Blitzer  :8K
Ein Regionalkrimi, der wieder einmal quasi vor meiner Haustür spielt.
Der Schwerpunkt liegt hier eher in der Komik der Situationen, in die sich die Hauptperson begibt.
Sehr amüsant und lesenswert.

Kurzbeschreibung:
Wie wird man Aushilfsdetektiv? Es hilft, wenn man nicht besonders clever ist – das gilt jedenfalls für Kurt Bratfisch, bekennender Kneipensitzer, eingefleischter Frankfurter und Hauptfigur im neuen Roman von Martin Beer. Als er seinen neuen Job für die Detektei XXX annimmt, hofft er auf ein kleines Abenteuer und ein paar Euro. Dass er schließlich mitten in Frankfurt mit einer Pistole in der Hand zu sich kommt und als Mörder gesucht wird, ändert schlagartig seine Lebensperspektive. Nun heißt es erst einmal: Die eigene Unschuld beweisen. „Der Blitzer“ ist echter Frankfurt-Krimi. Er riecht nach Apfelwein, schmeckt nach Handkäs und zeigt eines ganz deutlich: Wenn man Kurt Bratfisch heißt, dann kann alles noch viel schlimmer kommen.
Das höchste Zeichen von Intelligenz ist der Zweifel   (Francois Mauriac)

Offline Silke

  • hat schon die ersten Seiten eines Krimis geschafft
  • ***
  • Beiträge: 333
Re:Silke liest gerade
« Antwort #266 am: 22. Januar 2015, 09:49:13 »
Ute Riegel:  Kehrwasser  :8K
Ein unaufgeregter Krimi aus dem richtigen Leben. Ein herrlich normaler Kommissar, der uns auch ein wenig an seinem Leben und seiner Gefühlswelt teilhaben lässt, sehr gelungen und lesenswert.

Kurzbeschreibung:
Fliegenfischen beruhigt die Nerven und beim Fischen hat Kommissar Peter Scheuermann die besten Ideen. Und die braucht er, als er eines Morgens den tödlich verunglückten Carlos Perna findet. Die Spur führt vom Drogen-Milieu in die höchsten Ärztekreise. Um den Fall zu lösen, muss Peter Scheuermann noch häufig Fischen gehen, und außerdem sind da noch seine Theater spielende Frau und die Tochter im besten Pubertätsalter ...
Das höchste Zeichen von Intelligenz ist der Zweifel   (Francois Mauriac)

Offline Silke

  • hat schon die ersten Seiten eines Krimis geschafft
  • ***
  • Beiträge: 333
Re:Silke liest gerade
« Antwort #267 am: 25. Januar 2015, 19:39:33 »
Klaus-Peter Wolf:  Ostfriesenkiller - Der 1. Fall für Ann Kathrin Klaasen  :9K
So, endlich habe ich den Beginn der Serie um Ann Kathrin Klaasen ergattert. Toller Krimi, sehr spannend , und die Auflösung ..., da wäre ich nie drauf gekommen.

Auf jeden Fall stehen die Bücher von Klaus-Peter Wolf, die ich bisher noch nicht gelesen habe, ganz oben auf meiner Liste.

Kurzbeschreibung:
Eine Serie von Morden erschüttert eine kleine Stadt in Ostfriesland. Nach und nach werden mehrere Mitglieder des Vereins ›Regenbogen‹ auf grausame Weise umgebracht. Wer hasst so sehr, dass er sie alle auslöschen will? Für Ann Kathrin Klaasen wird dieser Fall zu einer echten Bewährungsprobe.
« Letzte Änderung: 13. Februar 2015, 18:21:02 von Silke »
Das höchste Zeichen von Intelligenz ist der Zweifel   (Francois Mauriac)

Offline Silke

  • hat schon die ersten Seiten eines Krimis geschafft
  • ***
  • Beiträge: 333
Re:Silke liest gerade
« Antwort #268 am: 01. Februar 2015, 17:36:28 »
Rosa Ribas:  Tödliche Kampagne  :8K
Wieder ein Fall für die Frankfurter Hauptkommissarin Cornelia Weber-Tejedor.
Solide Krimikost, lesenswert.

Kurzbeschreibung:
Ein brutaler Mord sorgt für Aufregung in Frankfurts Werbeagenturen: In ihrem zweiten Fall taucht Hauptkommissarin Cornelia Weber-Tejedor tief ein in die Welt der Jungen und Kreativen … kreativ auch, wenn es um Mord geht? Zunächst sind es nur Drohbriefe, die in der Frankfurter Werbeagentur Baumgard & Holder eingehen, doch dann wird ein Kollege ermordet aufgefunden. Wollte man im Wettstreit um eine lukrative Kampagne, die die Stadt Frankfurt ausgeschrieben hat, einen unliebsamen Konkurrenten aus dem Weg schaffen? Cornelia Weber, in Eheprobleme verstrickt und unzufrieden über die Zusammensetzung ihres Teams, übersieht ein entscheidendes Detail. Dann geschieht ein zweiter Mord.
Das höchste Zeichen von Intelligenz ist der Zweifel   (Francois Mauriac)

Offline Silke

  • hat schon die ersten Seiten eines Krimis geschafft
  • ***
  • Beiträge: 333
Re:Silke liest gerade
« Antwort #269 am: 13. Februar 2015, 18:18:33 »
Michael Connelly:  Der Widersacher  :8K
Wie von Michael Connelly gewohnt, rasant und spannend bis zum Schluss.
Streift auch ein wenig die Zusammenhänge zwischen Politik und Polizeiarbeit.
Hat mir gut gefallen.

Kurzbeschreibung:
Detective Harry Bosch bekommt zwei Fälle auf den Tisch: Vor über zwanzig Jahren wurde eine Studentin vergewaltigt und umgebracht. Endlich können die DNA-Spuren von ihrer Leiche einem einschlägigen Sexualstraftäter zugeordnet werden. Doch der Mann war damals erst acht Jahre alt. Der zweite Fall hat sich gerade ereignet: Der zwielichtige Sohn eines einflussreichen Stadtrates von Los Angeles ist auf mysteriöse Weise aus dem siebten Stock eines Luxushotels gestürzt. Selbstmord – oder Mord?
Das höchste Zeichen von Intelligenz ist der Zweifel   (Francois Mauriac)