TOMS Krimitreff

Autor Thema: Maria Wern  (Gelesen 3092 mal)

Cornelia

  • Gast
Maria Wern
« am: 15. August 2011, 12:39:48 »
Das Erste hat gestern den ersten Krimi um die Ermittlerin Maria Wern gezeigt, da er mir gut gefallen hat möchte ich allen die zwei kommenden Folgen ans Herz legen.

Sie basieren auf den Romanen der schwedischen Bestsellerautorin Anna Jansson und ich für meinen Teil habe alle schon gelesen.


So, 14.08.11 | 21:45 Uhr - "Und die Götter schweigen"

Inhalt:
Frauen morden anders. Diese Erfahrung macht Eva Röse als Kriminalinspektorin Maria Wern, die im ersten Fall für die Kripo Gotland auch um die eigene Tochter bangen muss.

Nach dem Tod ihres Mannes ließ Maria Wern sich auf die Insel Gotland versetzen, wo die
Polizei sich normalerweise nur mit Ladendiebstahl und Trunkenheit am Steuer befasst. Zeit zum Kraft tanken bleibt ihr nicht, denn in der Nacht zur Sonnenwendfeier schockt ein bestialischer Mord die Bewohner von Visby.

Ein 57-jähriger Elektriker, nach seinem privaten Telefonbuch ein umtriebiger Frauenheld, wurde mit einem Speer durchbohrt und an einem Baum aufgehängt. Um ihn herum baumeln neun geschlachtete Tiere. Der Täter kopierte offenbar einen neun Jahre zurückliegenden Ritualmord. Damals tötete eine ehemalige Psychiatriepatientin aus Stockholm einen Gynäkologen, übergoss sich danach mit Benzin und zündete sich an. Ihre verkohlte Leiche konnte man seinerzeit anhand der Zähne identifizieren – offiziell gilt der Fall als abgeschlossen. War dieser Suizid vielleicht nur vorgetäuscht?

Auf die Unterstützung ihres neuen Kollegen Patrik, mit dem sie auf der Polizeischule eine unglückliche Affäre hatte, würde Maria am liebsten verzichten. Ungemach droht ihr auch von der schrägen Nachbarin Turid, einer verwirrten, älteren Frau, die ums Haus schleicht, im Müll wühlt und sich gern einmischt. Doch dann wird Marias kleine Tochter Linda entführt. Maria Wern überfällt ein furchtbarer Verdacht.


So, 21.08.11 | 21:45 Uhr - "Totenwache"

Inhalt:
n ihrem zweiten Fall für die Kripo Gotland löst Maria Wern einen höchst makaberen Fall.

Erst seit einem Tag ist Rechtsanwalt Clarence Haag verschwunden. Die Vermisstenanzeige seiner besorgten Lebensgefährtin Rosmarie nehmen Maria Werns Kollegen nicht ernst – vermutlich handelt es sich wieder um eine Beziehungskrise.

Aus Mitgefühl für die verängstigte Frau beginnt Maria mit der Suche nach dem Advokaten, der sich durch die Verteidigung eines Pelzhändlers den Zorn radikaler Tierschützer zugezogen hat. Ist der Anwalt von militanten Aktivisten gekidnappt worden? Der Fund einer Wasserleiche führt auf eine andere Spur. Clarence und der Tote aus dem Meer tragen den gleichen Ring, der die Männer als Mitglieder eines ehemaligen UN-Bataillons ausweist. Ihre letzten Telefonverbindungen hatten beide mit derselben unregistrierten Nummer einer Prepaid-Card. Weitergeleitet wurden die Gespräche jeweils von einem Sendemast neben Haags Grundstück.

Unterdessen mehren sich die Hinweise, dass Rosmaries Beziehung nicht allzu glücklich war: Clarence misshandelte sie. Hat Rosmarie ihren Lebensgefährten deshalb umgebracht und dann als vermisst gemeldet? In ihrer Gartenhütte findet die Polizei die Leiche von Clarences Anwaltskollegen Odd Molin – auch er war ein Mitglied desselben Bataillons. Obwohl von Clarence noch immer jede Spur fehlt, wird Rosmarie als mutmaßliche Mörderin verhaftet. Maria ist nicht wohl in ihrer Haut: Hat sie sich in der verängstigten Frau so getäuscht?


So, 28.08.11 | 21:45 Uhr - "Schneeträume"

Inhalt:
Maria Werns Gespür für die besonderen Motive von Frauen führt die Ermittlerin in ihrem dritten Fall zu einer unerwarteten Aufklärung.

Der Schulbus muss eine Notbremsung hinlegen, denn mitten auf der Straße liegt ein totes Mädchen. In seinem schneeweißen Kleid sieht das Mordopfer aus wie ein Engel. Die 17-jährige Pfarrerstochter Cecilia war jedoch keine Heilige. Sie mobbte den geistig zurückgebliebenen Hausmeister ihres Gymnasiums, und auch die Mitschülerinnen hatten eher Angst vor ihr. Im Spind der Toten findet Maria Wern jede Menge teure Markenartikel.

Der Vater, Pastor der örtlichen Kirche, hat keine Ahnung, mit welchen Nebenjobs seine Tochter das nötige Kleingeld dafür verdiente. Während der gemeinsamen Ermittlungen kommen Maria und ihr Exfreund Patrik sich näher, doch sein Ungeschick mit ihren beiden Kindern wird bald zum Problem. Eine unerwartete Wendung nimmt der Fall mit dem Selbstmord des Klassenlehrers: Hat er sich das Leben genommen, weil Cecilia ihn brieflich wiederholt als Grapscher beschuldigte? In den Augen seiner Frau Kristina handelt es sich dabei um Verleumdungen. Tatsächlich habe die verruchte Schülerin ihren Mann in den Tod getrieben. Die Auswertung ihres Computers scheint Kristina recht zu geben: Cecilia bot sich auf einschlägigen Sex-Websites an. Dabei verdiente sie nicht nur viel Geld, sie lernte offenbar auch ihren Mörder kennen.

Bevor Maria ihn fassen kann, liegt eine weitere Schülerin tot auf der Straße, wieder ist das Opfer in ein weißes Kleid gehüllt.


Wer mag kann etwas auf der dazugehörigen Site bei der ARD stöbern gehen:

http://www.daserste.de/mariawern/

Offline mira

  • hat schon einen ganzen Kriminalroman gelesen
  • ****
  • Beiträge: 858
Re:Maria Wern
« Antwort #1 am: 18. August 2011, 09:06:09 »
Na das kommt doch auch in die Konserve.
möge Euch das Leben wohl gesonnen sein, mira

Cornelia

  • Gast
Re:Maria Wern
« Antwort #2 am: 18. August 2011, 20:20:08 »
Aber sicher! Die nächste Wiederholung kommt gewiß!  :yes