TOMS Krimitreff

Autor Thema: Craig Russell - Walküre  (Gelesen 1751 mal)

Cornelia

  • Gast
Craig Russell - Walküre
« am: 27. Mai 2010, 21:02:46 »

Walküre: Thriller
Craig Russell
Ehrenwirth   2010-05      Gebundene Ausgabe   400 Seiten

Inhalt:
Im Hamburger Rotlichtviertel wird ein britischer Popstar tot aufgefunden, von Messerstichen zerfetzt. Hat der Engel von St. Pauli wieder zugeschlagen, ein Serienkiller, der vor zehn Jahren seine blutige Spur durch Hamburg zog und der nie gefasst wurde? Hauptkommissar Jan Fabel hat seine Zweifel. Denn es sieht so aus, als ob dieser Fall mit anderen Morden im In-und Ausland in Zusammenhang steht. Dem Tod eines serbischen Gangsters. Der Ermordung eines Journalisten in Norwegen.
Und mit einer Legende aus der Zeit des Kalten Krieges. Drei junge Frauen, die zu professionellen Killern ausgebildet wurden. Man nannte sie die Walküren, nach den Kriegsmaiden der nordischen Sage. Hat eine von ihnen überlebt? Und tötet sie heute für Geld oder aus Rache?

Meine Meinung:
Mir hat das Buch insgesamt wirklich gut gefallen. Am Anfang war es vielleicht teilweise nicht so spannend (der DDR-Teil), aber  dann gewinnt das Buch kontinuierlich an Spannung. Zum Schluß mochte ich es gar nicht mehr aus der Hand legen.
Es wird reichlich, fachfraulich und sehr kreativ gemordet.
Die vielen Handlungsstränge sind vielleicht für den einen oder anderen bis zu einem gewissen Zeitpunkt etwas verwirrend, verbinden sich dann aber zu einem harmonischen Ganzen.
Für mich sind zum Schluß nicht allzu viele Fragen offen geblieben und ich würde gerne einen weiteren Fall von Hauptkommissar Jan Fabel kennenlernen.
Die Charaktere, auch die der Mörder, sind sehr vielseitig.
Sachlich man hat das Gefühl, daß der Autor gründlich , teilweise sogar penibel recherchiert hat.

Dafür gibt es von mir :8K .

Copyright 27.05.2010 by Cornelia.
« Letzte Änderung: 28. Mai 2010, 09:50:54 von Cornelia »