Peter Zeindler

 

Peter Zeindler ist 1934 in Zürich geboren. Er studierte Germanistik und Kunstgeschichte und promovierte bei Emil Staiger. Er war mehrere Jahre Dozent an den Goethe-Instituten und Redakteur beim Schweizer Radio. Seit 1974 arbeitet er als freier Schriftsteller und Journalist in Zürich.  Er veröffentlichte neben Hörspielen und Theaterstücken mehrere Kriminalromane, von denen vier mit dem Deutschen Krimipreis ausgezeichnet wurden.  

Der Serienheld von Peter Zeindler ist Konrad Sembritzki, ein Berner Antiquar.

 

    erschienen 
Konrad Sembritzki - Serie:    
Die Ringe des Saturns   1984 Droemer Knaur
Der Zirkel   1985 Benzinger
Widerspiel   1987 Zsolnay Verlag
Der Schattenagent   1989 Zsolnay Verlag
Feuerprobe   1991 Arche
Der Schläfer   1993 Arche
Mord im Zug (Erzählungen)   1994 Arche
Ausgetrieben   1995 Arche
Salon mit Seerosen
  1996 Arche
Aus Privatbesitz   1998 Arche
Abschied in Casablanca   2000 Arche
Die weisse Madonna   2014 Reinhardt Friedrich
     
andere Bücher:    
Tarock   1982 Droemer Knaur
Das Sargbukett   1992 Arche
Eine böse Überraschung (Kettenroman)   1998 rororo
Das Lächeln des andern   2002 Arche
Der Schreibtisch am Fenster   2006 Arche
Der Mauersegler   2007 Arche
Die Meisterpartie   2009 Pendragon
Urknall   2011 Reinhardt Friedrich
Noahs Erben   2012 Reinhardt Friedrich

 

Auszeichnungen:

1986, 1988, 1990 und 1992 erhielt er für DER ZIRKEL, WIDERSPIEL, DER SCHATTENAGENT und FEUERPROBE den deutschen Krimipreis

1996 erhielt er den Ehrenglauser

26.09.2016 © Thomas und Martina Fink