Pelagia und der rote Hahn

 

Autor: Boris Akunin

Verlag: Goldmann   

ISBN: 3-442-45501-4   

erschienen: 2004 deutsch (von Olga Kouvchinnikova, Ingolf Hoppmann)                         2003 russisch


Inhalt: Langsam hat Ordensschwester Pelagia selbst den Eindruck, dass hinter allem göttliche Fügung steckt. Warum sonst geschehen überall dort, wohin ihr Weg sie führt, schreckliche Verbrechen? Diesmal ist sie mit Bischof Mitrofani per Schiff unterwegs, als man in einer der Kabinen einen ermordeten Passagier findet. Natürlich beauftragt man Pelagia mit der Klärung des Falles. Die junge Nonne macht sich auf die Suche nach dem Mörder, der alles tut, um seiner Verfolgerin zu entkommen – selbst wenn er sie dafür töten muss ...

Bewertung: Dieser Pelagia-Roman hat mir schon etwas besser gefallen, wenn auch gleich der Spannungsbogen an einigen Stellen etwas abfällt.

 

08.10.2005 © Martina Fink

 

zurück