Der Glauser

 

Das SYNDIKAT verleiht jedes Jahr im Rahmen der CRIMINALE den GLAUSER-Autorenpreis deutsche Kriminalliteratur, dotiert mit 5000 Euro (früher 10.000 DM)  für den besten deutschsprachigen Kriminalroman des vergangenen Jahres, sowie einen "Ehrenglauser" für das Gesamtschaffen einer Person, die sich in besonderem Maße um den deutschen Kriminalroman verdient gemacht hat. Der Schweizer Schriftsteller Friedrich Glauser (1896 - 1938) schuf mit der Figur seines "Wachtmeister Studer" eine der ersten Detektivgestalten des deutschsprachigen Raumes. Der "Ehrenglauser" ist nicht dotiert und wird in Form einer Bronzefigur des "Wachtmeister Studer", geschaffen von dem Künstler Waldemar Otto, verliehen.

 

Glauser Ehrenglauser Debüt
     
2016 Michael Böhm ("Herr Petermann und das Tryptychon des Todes") Jürgen Kehrer Benjamnin Cohrs ("Strandgut")
2015 Tom Hillenbrand ("Drohnenland") Heikedine Körting  Sascha Arango ("Die Wahrheit und andere Lügen")
2014 Judith Taschler ("Die Deutschlehrerin") Hermann-Josef Emons Harald Gilbers ("Germania")
2013 Roland Spranger ("Kriegsgebiete") Gunter Gerlach Marc-Oliver Bischoff ("Tödliche Fortsetzung")
2012 Michael Theurillat ("Rütlischwur") Thomas Przybilka Lena Avanzini ("Tod ind Innsbruck")
2011 Kurt Palm (" Bad Fucking") Jürgen Alberts Petra Busch ("Schweig still,mein Kind")
2010 Zoran Drenkvar ("Sorry") Rutger Booß Andreas Föhr ("Der Prinzessinnenmörder")
2009 Gisa Klönne ("Nacht ohne Schatten") Hans Werner Kettenbach Lucie Klassen ("Der 13.Brief")
2008 Lilian Faschinger ("Stadt der Verlierer") Sabine Deitmer Rainer Gross ("Grafeneck")
2007 Martin Suter ("Der Teufel von Mailand") Irene Rodrian Andrea Maria Schenkel ("Tannöd)
2006 Astrid Paprotta ("Die Höhle der Löwin ") Edgar Marsch Leonie Swann ("Glennkill")
2005 Hansjörg Schneider ("Hunkeler macht Sachen") Ingrid Noll Stefan Slupetzky ("Der Fall des Lemmings")

2004 Gabriele Wolf ("Das dritte Zimmer")

Alfred Miersch

Norbert Horst ("Leichensache")

2003 Bernhard Jaumann ("Saltimbocca")

Jacques Berndorf Richard Birkefeld/ Göran Hachmeister ("Wer übrig bleibt, hat Recht")

2002 Thomas Glavinic: ("Der Kameramörder")

Gerhard Neumann Christoph Spielberg ("Die russische Spende")
2001 Horst Eckert ("Die Zwillingsfalle") Fred Breinersdorfer  
2000 Uta-Maria Heim ("Engelchens Ende") Doris Gercke ll             mmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmm
1999 Alfred Komarek ("Polt muss weinen") Felix Huby  
1998  Robert Hültner ("Die Godin") Michael Molsner  
1997  Hartmut Mechtel ("Der unsichtbare Zweite") Richard Hey  
1996  Karr & Wehner ("Rattensommer") Peter Zeindler  
1995  Peter Paul Zahl ("Der schöne Mann") Herbert Reinecker  
1994  Ingrid Noll ("Die Häupter meiner Lieben") Tom Wittgen  
1993  Martin Grzimek ("Feuerfalter") Friedhelm Werremeier  
1992  Edith Kneifl ("Zwischen zwei Nächten") - ky  
1991  Jürgen Breest ("Schade, daß du ein Miststück bist") Jürgen Roland  
1990 Heinz Werner Höber ("Nun komm ich als Richter") H.W. Höber  
1989 Bernhard Schlink ("Die gordische Schleife") Hansjörg Martin  
1988  Jürgen Alberts ("Landru") Jörg Fauser (posthum)  
1987  Sam Jaun ("Die Brandnacht") Richard K. Flesch                                     

04.12.2016 © Martina Fink