Lawrence Block  

 

Lawrence Block wurde 1938 geboren. Er lebt mit seiner Frau in New York. Lawrence Block schreibt auch unter den Pseudonymen William Ard, Jill Emerson, Chip Harrison, Paul Kavanaugh, Sheldon Lord, Andrew Shaw. Lawrence Block hat sehr viele Bücher geschrieben, die nicht alle ins Deutsche übersetzt wurden und aus diesem Grund hier nicht aufgeführt wurden.

Lawrence Blocks Serienheld ist die Matt Scudder, ein trockener Alkoholiker, der in New York als Privatdetektiv arbeitet.

Ein weiterer Serienheld ist Bernie Rhodenbarr, ein Einbrecher und Buchhändler in New York.

Evan Tanner, ein Agent der Regierung der USA ist ein weiterer Serienheld von Lawrence Block.

Chip Harrison, ein junger Mann ist auch ein Serienheld von Lawrence Block.

 

    erschienen ( E / D )
Matt Scudder-Serie:    
Mord unter vier Augen The Sins of the Fathers 1976 / 1977 Pabel
Blutgeld von einem Toten Time to Murder and Create 1976 / 1978 Pabel
In der Mitte des Todes In the Midst of Death 1976 / 1979 Pabel
Alte Morde rosten nicht A Stab In The Dark 1981 / 1984 Scherz
Viele Wege führen zum Mord Eight Million Ways To Die 1982 / 1995 Piper
Nach der Sperrstunde When The Sacred Ginmill Closes 1986 / 1987 Heyne
Engel der Nacht Out On The Cutting Edge 1989 / 1991 Heyne
Ein Ticket für den Friedhof A Ticket to the Boneyard 1990 / 1991 Heyne
Tanz im Schlachthof A Dance At The Slaughterhouse 1991 / 1993 Heyne
Endstation Friedhof A Walk Among The Tombstones 1992 / 1994 Heyne
Der Teufel weiß alles The Devil Knows You're Dead 1993 / 1995 Heyne
Der Privatclub A Long Line Of Dead Men 1994 / 1996 Heyne
Im Namen des Volkes Even The Wicked 1997 / 1998 Heyne
  Everybody Dies 1998
  Hope to Die 2001
  All the flowers are dying 2005
  A drop of the hard stuff 2011
     
Bernie Rhodenbarr-Serie:    
Diebe nehmen, was sie kriegen(= Ein Gentleman in der Klemme) Burglars Can't Be Choosers 1977 / 1993 Piper (1977 Pabel)
Der Dieb im Schrank(= Frisch geklaut ist halb gemordet) The Burglar In The Closet 1978 / 1995 Piper (1980 Scherz)
Der Dieb, der gern Kipling zitierte (= Wer immer klaut, dem glaubt man nicht) The Burglar Who Liked To Quote Kipling 1979 / 1993 Piper (1983 Scherz)
Nur tote Zeugen reden(=Ein Philosoph mit langen Fingern) The Burglar Who Studied Spinoza 1980 / 2000 Scherz (1984 Scherz)
Der Dieb, der wie Mondrian malte (= Mord ist keine schöne Kunst) The Burglar Who Painted Like Mondrian 1983 / 1992 Piper (1987 Scherz)
  The Burglar Who Traded Ted Williams 1994
  The Burglar Who Thought He Was Bogart 1995
  The Burglar in the Library 1997
  The Burglar in the Rye 1999
  The Burglar in the prowl 2000
     
Chip Harrison-Serie:    
  No Score 1970
  Chip Harrison Scores again 1971
  Make Out with Murder 1974
  The Topless Tulip Caper 1975
     
Evan Tanner-Serie:    
  The Thief Who Couldn´t Sleep 1966
  The Cancelled Czech 1966
Zwölf Mädchen und der Supermann Tanners Twelve Swingers 1967 / 1972 Heyne
Hot Pants lassen den Mörder kalt Two for Tanner 1968 / 1972 Heyne
  Tanner´s Tiger 1968
  Here comes a Hero 1968
  Me Tanner, You Jane 1970
  Tanner on Ice 1998
     
Keller-Serie:    
  Hit Man 1998
  Hit List 2000
  Hit Parade 2006
  Hit and Run 2008
     
Anthologien:    
  Sometimes They Bite 1983
  Like a Lamb to the Slaughter 1984
  Some Days You Get the Bear 1993
  Ehrengraf For the Defense 1994
  One Night Stands 1999
  Collected Mystery Stories 1999
  Long Short Story 2001
     
andere Bücher:    
  Death Pulls a Doublecross (Cowards Kiss) 1961 (1988)
Die Mörderlady Mona (Sweet Slow Death) 1961 (1986) / 1970 Heyne
  Markham: The Case of the Pornographic Photos 1961 (1987)
Doppelspiel zu dritt (Mord im Hotel) The Girl with the long green Heart 1965 / 1967 Heyne (1967 Winther)
Tödliche Flitterwochen Deadly Honeymoon 1967 / 1970 Heyne
Eva starb im Doppelbett After the first Death 1969 / 1970 Heyne
Die Spezialisten The Specialists 1969 / 1970 Heyne

Link: Die offizielle Homepage von Lawrence Block

Auszeichnungen:

1983 erhielt er für "Eight Million Ways To Die" den Shamus Award Best P.I. Novel

1985 erhielt er den Shamus Award Best P.I. Short Story

1994 erhielt er den Shamus Award Best P.I. Short Story

1994 erhielt er für "The Devil Knows You're Dead" den Shamus Award Best P.I. Novel

1994 erhielt Lawrence Block den Grandmaster

21.09.2015 © Thomas und Martina Fink  sowie Ralf Winkler