Blauäugig

 

Autor: Beate Winter

Verlag: Sutton Verlag      

ISBN:  978-3-95400-574-1    

erschienen: 2015 deutsch 

 

 

 

Inhalt:  Kaum ist Richard Wehmeier aus dem Gefängnis raus, geschieht wieder ein Kindermord in Gifhorn. Und Wehmeier gerät natürlich wieder ins Fadenkreuz der Ermittler. Nun muss er seine Unschuld in zwei Fällen beweisen, um sein altes Leben wieder zu bekommen. Ermittelt Kommissar Kilian Frommelt diesmal gründlicher, um den wahren Täter zu überführen? Doch die Beweislast gegenüber Wehmeier ist erdrückend.

  

Bewertung: Mit „Blauäugig“ hat Beate Winter einen spannenden und interessanten Kriminalroman geschrieben. Ich hatte ja im Vorfeld Bedenken, einen Krimi mit Kindstötung zu lesen. Aber der Kindsmord als solches, tritt nicht so in den Vordergrund. Ermittelt wird in zweierlei Handlungssträngen. Einmal aus Sicht des Ermittlerteams um Kilian Frommelt und einmal aus Sicht des potentiellen Mörders, der alles daran setzt, seine Unschuld zu beweisen. Die Personen, die Beate Winter beschreibt, kommen authentisch und sympathisch herüber. Blauäugig lässt sich schnell und flüssig lesen und einige überraschende Wendungen hat die Autorin für den Leser parat. Abzug gibt es aus meiner Sicht dafür, dass ich relativ früh, auf den wahren Täter kam. Ich freue mich auf den nächsten Kriminalroman von Beate Winter.

 

 

 

 

23.02.2016 © Thomas Fink