Berliner Aufklärung
 
 
  

Autor: Thea Dorn

Verlag: Goldmann   

ISBN:  3-442-45315-1     

erschienen: 2002 (1994)deutsch



Inhalt:  Es beginnt mit einem Mord am philosophischen Institut der Universität Berlin: Der allseits unbeliebte Professor Schreiber wird, fein zerteilt in 54 Teile,  in den Postfächern im Kopierraum aufgefunden. Da Rebecca Lux, eine Kollegin Schreibers unter Tatverdacht steht, bittet sie ihre ehemalige Studentin und Freundin Anja Abakowitz um Hilfe. Doch Anja ist erst nach einem weiteren Mord zu Ermittlungen bereit. Diese Ermittlungen führen sie ins Schwulenmilieu und lassen alles in einem neuen Licht erscheinen....

Bewertung: Thea Dorn hat in "Berliner Aufklärung" sogenannte Randgruppen vereint: Schwule, Lesben und Philosophen, die immer noch von einem großen Teil der Bevölkerung schief angeschaut werden. Der Plot ist gut, ein makaberer Anfang, dem allerdings weitere spannende Momente fehlen.

  

 
01.09.2002 © Martina Fink

Inhalt : Alles beginnt mit einem Mord am philosophischen Institut der Universität Berlin: Der allseits unbeliebte Professor Rudolf Schreiner liegt sauber portioniert in den Postfächern seiner Kollegen. Als Rebecca Lux, die scharfzüngige Direktorin des Instituts unter Mordverdächt gerät, ruft sie ihre ehemalige Studentin Anja Abakowitz zu Hilfe. Doch die will mit der Angelegenheit nichts zu tun haben. Erst als weiteres Denkerblut fließt, schaltet Anja sich ein...

Bewertung: Es beginnt so richtig witzig und dann wird es von Seite zu Seite makaberer.

Das Buch wurde mit dem Raymond-Chandler-Preis ausgezeichnet.

 

 
03.11.2002 © Mira