Auf dünnem Eis
 
 
 
 Autor: Jenny Siler 
 Verlag: Goldmann
  erschienen: 2002 (übersetzt von Doris Styron)                             englisch 2001
  ISBN: 3-442-54169-7

 

 

 
Inhalt: Meg Gardner, gerade aus dem Gefängnis entlassen, kehrt in ihre Heimatstadt zurück und bekommt einen Job : Sie muss die Autos von säumigen Zahlern zurückholen. So soll sie auch den Jeep von Clay Bennett holen. Doch obwohl Clay gerade ermordet worden ist, schnappt sich Meg den Wagen. Zuhause findet sie eine Aktentasche in dem Jeep. Noch bevor sie sie öffnen kann, wird sie von zwei russischen Mafiosis überfallen und der Tasche beraubt. Als Meg kurz darauf erneut überfallen wird, diesmal jedoch von einer tätowierten Frau, weiß sie, dass ihr dieser Job vielleicht das Leben kosten könnte, wenn es ihr nicht gelingt, Licht ins Dunkle zu bringen.....
 

Bewertung: Jenny Siler hat mit ihrem zweiten Roman "Auf dünnem Eis" einen relativ guten Kriminalroman geschrieben. Der kriminalistische Plot ist ihr ganz gut gelungen, bis auf ein paar langatmige Stellen, allerdings bleiben, besonders, was den privaten Bereich der Protagonistin angeht, viele Fragen offen. Deshalb nur:

  

 
 

 

18.02.2002 © Martina Fink