TOMS Krimitreff

Autor Thema: *Eifler Zorn* - Elke Pistor  (Gelesen 1752 mal)

Offline silberfischchen

  • hat schon einen ganzen Kriminalroman gelesen
  • ****
  • Beiträge: 816
    • fammats
*Eifler Zorn* - Elke Pistor
« am: 10. Oktober 2012, 18:49:58 »
Die Handlung:
Niemand kennt den zu Tode geprügelten Jungen, dessen Leiche unter Abrisstrümmern gefunden wird, niemand vermisst ihn. Hat die okkulte Sekte, die im Nationalpark Eifel angeblich ihr Unwesen treibt, etwas mit der schrecklichen Tat zu tun? Der Fund einer weiteren Leiche lässt die Gerüchteküche brodeln. Verleumdung, Schikanen und Missgunst greifen um sich und machen auch vor Kommissarin Ina Weinz nicht Halt. Als ihre Stieftochter verschwindet, erkennt Ina die große Gefahr: Wird Henrike das nächste Opfer sein?



Meine Meinung:

Das Buch beginnt mit einem Paukenschlag, der lange in der Vergangenheit liegt, genauer gesagt 1903. Zwei Erzählstränge laufen parallel (1903 und Gegenwart), ohne zu verwirren oder sich gegenseitig auszubremsen. In der Gegenwart teilt sich die Handlung zu Anfang noch weiter auf – auf zwei Fälle, die auf den ersten Blick nichts miteinander zu tun haben.

Das Buch hat „nur“ 220 Seiten und ich bin der Autorin sehr dankbar, dass sie nicht der Versuchung erlegen ist, mehr Seiten zu schinden. Die Handlung ist so nicht einfach nur kurz sondern sehr knackig und ein Pageturner. Die Sequenzen aus der Vergangenheit nehmen zwar ein wenig Fahrt aus der Handlung, nicht aber die Spannung. Langeweile geht anders.

Ich habe mir ein ganzes Buch lang den Kopf zerbrochen, was wohl die Vergangenheit mit der Gegenwart zu tun hat, wie sich dieses zusammenfügt am Ende…und bin vermutlich nicht die Einzige, die bis zum Schluss geglaubt hat, dass der tote Junge …nein, mehr verrate ich nicht.

Die Kommissarin Ina Weinz ist vor allem eins: authentisch. Sie handelt auch in diesem Buch wieder so, dass ich als Leserin automatisch sage: ich glaube das so, das ist natürlich, logisch und menschlich. Eine großartige Frau mit Fehlern und eine tolle Kommissarin für einen Krimi.

Und was bei mir mit Sicherheit hängen bleiben wird ist das popcornig. Aber in diesem Buch habe ich kein hartes Maiskorn gefunden.

Fazit:

Beste Krimi-Unterhaltung mit einer stimmigen Story und Charakteren, die alles andere als oberflächlich gezeichnet sind. Lesenswert! Weiterempfehlenswert!


Link zur Homepage der Autorin Elke Pistor: http://www.elke-pistor.de/

 
************************************************************************************
„Krimi - Wohnzimmerlesung mit Elke Pistor“

Schreibe deine Meinung zum Buch
und veröffentliche sie im Gästebuch auf der Homepage der Autorin oder auf der Homepage deines Buchhändlers oder in einem Bücherforum oder in deinem Blog oder auf deiner Facebook/Google/Xing-Seite oder bei einem Onlinebuchhändler und sende den Link (mit deiner PLZ) zur Veröffentlichung an:
eiflerzorn (at) gmx.de

Die Aktion läuft vom 15.10 bis zum 31.12.2012. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine Barauszahlung findet nicht statt.
Die Gewinnerin/ der Gewinner wird in der 2 KW 2013 bekannt gegeben. Die Lesung findet nach vorheriger Terminabsprache im ersten Halbjahr 2013 statt
*************************************************************************************

@Tom und maymornig: ihr werdet natürlich eingeladen, falls ich die Wohnzimmerlesung gewinne!!! :twinkle