TOMS Krimitreff

Autor Thema: Cornelia liest ebenfalls  (Gelesen 87639 mal)

Offline mira

  • hat schon einen ganzen Kriminalroman gelesen
  • ****
  • Beiträge: 858
Re:Cornelia liest ebenfalls
« Antwort #210 am: 22. November 2012, 15:05:23 »
finde ich auch, Die Serie lässt einen die schlechte Laune vergessen. Hoffen wir, dass unsere Fernsehverantwotlichen das auch so sehen und ganz wichtig, die Skripte gut bleiben  :five
möge Euch das Leben wohl gesonnen sein, mira

Cornelia

  • Gast
Re:Cornelia liest ebenfalls
« Antwort #211 am: 07. März 2013, 18:18:47 »
Es wird Zeit mich über meinen ersten Winkelmann-Krimi zu äußern.  ;D

"Höllental" bekommt von mir faire :7K .
Dieses Buch ist für mich solide Krimikost, die man gut nebenher lesen kann.
Was mir ein wenig bei diesem Buch gefehlt hat war der "Thrill", es war für mich also kein Pageturner.
Es gab gute Passagen, aber an vielen Stellen plätscherte die Handlung eher dahin.
Von den Figuren haben mir am besten Roman Jäger und der grantige Polizist gefallen, die wirklich gut herausgearbeitet waren.
Vieles war mir zu vorhersehbar, es fehlte das Fünkchen Raffinesse, um einen wirklich guten Krimi daraus zu machen.
Der Böse ist gekonnt und modern (Background) in Szene gesetzt.
Die anderen Protagonisten haben mich einige Male, ob ihrer Dämlichkeit innerlich aufstöhnen lassen, etwas, was ich Krimiautoren immer schlecht verzeihen kann. ;)

Ich habe gehört, es soll bessere Werke des Autors geben.
Wenn ich es nochmals mit ihm versuche hoffe ich darauf ihn in Höchstform zu erleben, sonst ist es mir ehrlich gesagt um das Geld zu schade.

Jetzt bin ich gespannt auf eure Meinungen zu diesem Werk!  :yes
« Letzte Änderung: 07. März 2013, 18:35:01 von Cornelia »

Offline mira

  • hat schon einen ganzen Kriminalroman gelesen
  • ****
  • Beiträge: 858
Re:Cornelia liest ebenfalls
« Antwort #212 am: 12. März 2013, 11:25:31 »
bei mir 6 Kartoffeln und folgender Text:

...  was mir dieses Buch sagen sollte ist mir nicht ganz klar geworden. Geht es darum, nicht bei schlechtem Wetter in die Berge zu gehen, oder um Stalking oder zerbrochene Freundschaften oder um das, was der Krieg aus Menschen macht? Von allem ein bisschen aber nichts zu Ende, bzw. zwischendrin sehr blutig, gebracht.  Worauf ich auch wartete: wofür waren die psychedelischen Pilze auf dem Umschlag gut?

Es gab zumindest eine Überraschung, mit welcher ich nicht gerechnet hatte.

möge Euch das Leben wohl gesonnen sein, mira

Cornelia

  • Gast
Re:Cornelia liest ebenfalls
« Antwort #213 am: 12. März 2013, 21:14:25 »
*lach* Ja, das weiß wohl nur der Verlag, warum diese lila Pilze auf Cover mußten.... und eventuell der Autor. ;)
Nett anzusehen, aber so richtig passend fand ich sie ebenfalls nicht.

Die Mischung der Themen in der Form hat mich in diesem Buch genauso wenig überzeugt.
Ich persönlich hätte auf den Handlungsstrang mit dem Krieg gut verzichten können.

Was bei einigen Krimiautoren heutzutage ein wenig fehlt sind die fein gesetzten gruseligen Andeutungen, um Spannung zu erzeugen.
Es muß leider oft reichlich Blut spitzen.

Das hat mich unter anderem schon bei "Abgeschnitten" sehr gestört, wo es noch wesentlich blutiger zuging und meiner Meinung nach dadurch viel Potential verschenkt wurde.
Im Vergleich dazu ist "Höllental" harmlos, mira.

Man sollte wirklich eine Aktion gegen den Blut- und Splatter-Overkill mancher Krimis in der neueren Zeit starten.
Viel Blut und genaueste Schilderungen von grausigen Details machen noch lange keinen guten Thriller aus.
 :sense1

Wenn ich so etwas wirklich lesen möchte greife ich zu Büchern des Horror-Genres, - dann weiß ich von vorneherein, was mich erwartet.

Oder falls ich mehr Fakten in dieser Hinsicht kennenlernen möchte greife ich lieber zu Sachliteratur a la Bill Bass' "Knochenleser" und Co...

Es ist vielleicht doch nichts jedes Jahr mindestens einen "Bestseller" heraushauen zu wollen oder vielleicht auch zu müssen...  :innocent

Offline mira

  • hat schon einen ganzen Kriminalroman gelesen
  • ****
  • Beiträge: 858
Re:Cornelia liest ebenfalls
« Antwort #214 am: 13. März 2013, 08:43:21 »
 :moin Da kann ich mich nur anschließen. Wenn das Blut triefen soll, dann lese ich die Bild oder Lancer-Hefter vom Schreibwarenladen.
Ein gutes Buch braucht wenig bis kein Blut, sondern "nur" Spannung. DAS denke ich, ist die Schwierigkeit und es können nicht viele aber diese Bücher/Autoren werden dafür über Generationen gelesen und verfilmt.

Schließe mich der Aktion an: Gemetzel werden gemieden!

 :snowmanbuilder

möge Euch das Leben wohl gesonnen sein, mira

Cornelia

  • Gast
Re:Cornelia liest ebenfalls
« Antwort #215 am: 19. März 2013, 21:33:12 »
Ich habe vergangenes Wochenende einen Krimi ausgelesen, der mich so begeistert hat, dass ich dafür mindestens :9K
vergebe.

Es war:

Zorn - Tod und Regen von Stephan Ludwig

Das war für mich ein richtiges "Wohlfühlbuch", auch wenn das sich bei einem Thriller vielleicht etwas befremdlich anhört.
Der erste Fall für Zorn und Schröder glänzt mit viel Humor, allein die Charakterisierung von Zorn fand ich spitze. Da habe ich mich mehr als ein Mal fast weggeschmissen vor Lachen oder zumindest beim Lesen gegrinst.
Ab dem zweiten Drittel wurde der Ton etwas ernster, aber der Autor hat meiner Ansicht mit diesem Buch gelungenes Debut hingelegt.

Da freue ich mich gleich schon auf den Fortsetzungsband, der natürlich hier schon bereitliegt...  :innocent

Erlendur, falls du dich demnächst nochmals an einen deutschen Krimi heranwagen solltest, der könnte auch für dich eine  Abwechslung sein, egal wie der deutsche Polizeitalltag in Wirklichkeit ausschaut.  :twinkle
« Letzte Änderung: 19. März 2013, 22:15:27 von Cornelia »

Cornelia

  • Gast
Re:Cornelia liest ebenfalls
« Antwort #216 am: 30. März 2013, 09:47:19 »
Inzwischen habe ich folgende Bücher gelesen:

Andreas Gruber - Die schwarze Dame
Der erste "Fall" des Versicherungsdetektivs Peter Hogart, ein etwas anderer Ermittler als üblich.
Ließ sich gut und flüssig lesen und war eine schöne, kriminalistische Reise nach Prag.
Die Charaktere hätte ich mir teilweise ein wenig intensiver gewünscht und manche Handlungselement etwas weniger vorhersehbar, dennoch habe ich das Buch gerne gelesen.
Deswegen: :7K

Stephan Ludwig - Zorn, Vom Lieben und Sterben
Vielleicht war es doch ein Fehler zwischen den ersten und zweiten Fall von Zorn nur ein Buch zu lesen, aber hier hat mich das Divenhafte und absichtlich Überzogene der Hauptfigur etwas genervt und ich habe mich bei weitem nicht so gut amüsiert wie im Auftaktband der Reihe.
Der Täter war für mich offensichtlich, aber das mag jedem Leser anders ergehen.
Dennoch merkt man, dass der Autor auch hier einiges an Herzblut gelassen hat.
Da ich mich auf eine Fortsezung der Reihe freue gibt es auf jeden Fall: :7K



Inge Löhnig - Verflucht seist du
Der fünfte Fall von Kommissar Dühnfort hat mir besser gefallen als der Vorgänger.
War es aber wirklich realistisch, dass das Cybermobbing und die Einmischung eine so große Schneise der Verwüstung angerichtet hat?
Das mit dem Pool fand ich dann etwas zuviel Drama.
Wie dem auch sei, ich habe das Buch gerne gelesen und es gab einige unvorhergesehene Wendungen, was ich von einigen meiner zuletzt gelesenen Büchern nicht unbedingt behaupten kann.
Auch hier freue ich mich auf eine qualitativ hochwertige Fortsetzung und vergebe :8K .


Offline mira

  • hat schon einen ganzen Kriminalroman gelesen
  • ****
  • Beiträge: 858
Re:Cornelia liest ebenfalls
« Antwort #217 am: 04. April 2013, 12:25:16 »
na da werde ich mir den Herrn Ludwig doch auf meine Liste schreiben
möge Euch das Leben wohl gesonnen sein, mira

Cornelia

  • Gast
Re:Cornelia liest ebenfalls
« Antwort #218 am: 05. April 2013, 22:48:11 »
Mach das, mira!  :)
Ich bin gespannt, wie du dann mit Zorn klarkommst. *g*
« Letzte Änderung: 05. April 2013, 22:51:42 von Cornelia »

Cornelia

  • Gast
Re:Cornelia liest ebenfalls
« Antwort #219 am: 11. Juni 2013, 20:33:36 »
In Kürze werde ich euch mit all meinen gelesenen Krimis erschlagen, aber dann nur mit Kurzkommentaren.  ;D

Wenn auch sonst so einiges nicht geklappt hat, ich habe mitterweile meinen reichlich vorhandenen SuB weggelesen.

Heute kam wieder ein Neuzugang mit der Post, sonst wäre ich total bücherlos.  :faint

Ich fürchte, ich muss demnächst im Buchhandel zuschlagen, was ich schon lange nicht mehr hatte...

Cornelia

  • Gast
Re:Cornelia liest ebenfalls
« Antwort #220 am: 13. Juni 2013, 18:59:02 »
Hier meine gelesenen Bücher der letzten Wochen (nur die Krimis):

Nicci French – Eisiger Dienstag: etwas düster, aber gut :8K


Harlan Coben – Wer einmal lügt: nicht ganz mein Fall, aber im Großen und Ganzen okay :5K

Stefan Holtkötter – Düstermühle: mein erster Holtkötter, der mir gut gefallen hat! :7K

Janet Evanovich – Traumprinzen und Wetterfrösche: ganz nette Fortsetzung der Plum-Reihe, nur für Fans. Ach ja, kann einer mal diesen Diesel erschießen?! :6K

Peter Tremayne – Ein Gebet für die Verdammten: ein gutes Buch der Schwester-Fidelma-Reihe. :7K

Rebecca Michéle – Der Tod schreibt mit: wirklich ganz nett, kann man gut nebenher weglesen. :6K

Marlene Faro – Blutiger Klee: Kann ich wirklich nur empfehlen und hat mir sehr gut gefallen dieser Heimatkrimi! :9K

Peter May – Der Mörder ohne Eigenschaften: Sehr gute Fortsetzung der Enzo-Mackay-Reihe. In dem Buch kam bei mir keine Langeweile auf. Den Schluß fand ich ein wenig übertrieben, aber eigentlich kann man nicht meckern... :8K

Elisabeth Herrmann – Das Dorf der Mörder: Eins meiner Lieblingsbücher der letzten Wochen. Meine Top-Empfehlung. Hier vergebe ich ausnahmsweise einmal :10K

Franziska Steinhauer – Kumpeltod: etwas abstruse Fortsetzung der Nachtigall-Reihe. Hat mir ehrlich gesagt nicht besonders gut gefallen. :4K

Gabriele Keiser – Vulkanpark: gut! :7K

Nele Neuhaus – Böser Wolf: Sehr gute Fortsetung der Bodenstein-Kirchhoff-Reihe. Kann ich ebenfalls nur wärmstens empfehlen. :9K

Phil Rickman – Das Gespinst des Bösen: mäßige Fortsetzung der Merrily-Watkins-Reihe. :4K

Bernd Leix – Mordschwarzwald: ich hatte meinen Spaß mit diesem Buch, mal etwas anderes als sonst, aber lest selbst! :7K

Martina Kempff – Knochen im Kericht: gut lesbar, eher etwas für Eifel-Fans. :7K

Alan Bradley – Flavia, Vorhang auf für eine Leiche: hat mir gut gefallen, Flavia ist eben (fast) unschlagbar ;-) . :7K

Ann Granger – Ein guter Blick fürs Böse: Eine solide Forsetzung der Lizzie-Martin/Benjamin Ross-Reihe. :7K

Max Bentow – Die Puppenmacherin: richtig schön gruselig, wuah!! :7K

Sandra Dünschede – Solomord: okay, aber ein wenig seicht. :6K

Hannes Nygaard – Fahrt zur Hölle: sehr politisch, hat mir aber nicht nur vom Thema her gut gefallen. Als neuester Fall von Lüder Lüders sind Wilde Jäger und Co. leider etwas unterrepräsentiert.  ;D :7K

Cornelia

  • Gast
Re:Cornelia liest ebenfalls
« Antwort #221 am: 14. Juni 2013, 06:18:27 »
Ach ja, momentan lese ich "Künstlerpech" von Harald Schneider, - den neuesten Palski-Krimi...

Cornelia

  • Gast
Re:Cornelia liest ebenfalls
« Antwort #222 am: 16. Juni 2013, 19:58:42 »
"Künstlerpech" von Harald Schneider bekommt von mir :7K .
Nach dem ich mich wieder an den Schreibstil des Autors gewöhnt hatte, hatte ich viel Spaß an Palskis Eskapaden.
Amüsante Regio-Krimireihe für Fans.

Tja, wie gesagt, habe momentan keinen SuB und kann leider nicht zum nächsten Buch greifen.  :heul1

Dienstag bekomme ich den neuesten Grappa von Gabriella Wollenhaupt, auf den ich mich schon freue.  :)

Cornelia

  • Gast
Re:Cornelia liest ebenfalls
« Antwort #223 am: 18. Juni 2013, 21:47:10 »
Momentan bin ich bei Seite 90 von "Grappa und die Toten vom See".
Es läßt sich, wie auch alle anderen Bücher der Reihe davor, gut und flüssig lesen.
Das Thema regt zum Nachdenken an, aber ich wünsche mir noch ein wenig mehr Esprit, der hoffentlich bald folgen wird. ;)
Fortsetzung folgt!  :buch

Cornelia

  • Gast
Re:Cornelia liest ebenfalls
« Antwort #224 am: 19. Juni 2013, 20:02:21 »
Seit eben bin ich mit "Grappa und die Toten vom See" von Gabriella Wollenhaupt durch.
Teilweise stimmt es durch die Thematik nachdenklich und besticht auch gerade noch zum Schluß durch zahlreiche Wendungen.
Ein aktueller Grappa-Krimi mit dem Puls auf der Zeit, der von mir :7K bekommt.

Zu was greife ich als nächstes? Mittlerweile hat die Post ja für Nachschub gesorgt.  ;D

Ich glaube es wird "Die Weihnachtsleiche" von Ann Perry sein, welches ich erst kürzlich erjagen konnte.
Paßt zwar nicht ganz in die Jahreszeit, ist mir aber ehrlich gesagt egal. ;)