TOMS Krimitreff

Autor Thema: Maria W. Peter - Der Schatz Salomos  (Gelesen 2121 mal)

Cornelia

  • Gast
Maria W. Peter - Der Schatz Salomos
« am: 25. März 2010, 19:05:43 »

Der Schatz Salomos
Maria W. Peter
Luebbe Verlagsgruppe   2010-03-20      Broschiert   397 Seiten

Inhalt:
In der Provinzhauptstadt Divodurum an der Mosel werden zwei junge Frauen tot aufgefunden. Die eine ist Sklavin des Augustuspriesters, die andere die Verlobte eines jungen Mannes aus reichem Hause. Dessen Vater, Cornelius Felix, ist der frühere Herr der Sklavin Invita, die jetzt im Dienste des Statthalters steht. Er lenkt den Verdacht auf den jüdischen Goldhändler Salomo. Ist Hexerei im Spiel? Invita ist entschlossen, der Sache auf den Grund zu gehen, und sie entdeckt ganz andere Motive: Hass, Neid, Gier nach Gold jeglicher Art und Dämonen der Vergangenheit, die durch keine magische Zauberformel gebannt werden können.

Meine Meinung:

Die Idee eine Sklavin im römischen Reich in die Rolle der Ermittlerin schlüpfen zu lassen finde ich nach wie vor gut.
Dieses Buch konnte mich leider nicht ganz so begeistern wie der Vorgänger.
Eins hat Invita mit Lindsey Davis Falco gemein, die Blessuren. In jedem Buch muß sie mehr oder weniger einstecken, irgendwie stereotyp langsam.
Ein bißchen mehr Raffinesse für diese Figur hätte ich mir allerdings schon gewünscht, sie macht immer wieder die selben (dämlichen) Fehler, wofür sie natürlich nur eine Strafe erwarten kann, auch wenn sie jetzt als Dienerin Marcellas in einer etwas besseren Position ist.
Rein sachlich bzw. was das Hintergrundwissen der Autorin anbelangt läßt sich nichts aussetzen.
Allerdings würde ich mir langsam wünschen, daß Invita endlich herausfindet, wer ihre Eltern sind.
Vermutungen bezüglich der Mutter hat sie ja schon, aber ich fürchte, da wird man frühestens etwas im kommenden Band erfahren, der dann wohl in Köln/Colonia Claudia Ara Agrippinensium spielen dürfte.
Fazit: Der dritte historische Krimi um die Sklavin Invita ist wohl eher etwas für Fans.

:7K

Copyright by CorneliaB., 25.03.2010