TOMS Krimitreff

Autor Thema: Petra Gabriel: Alemannischer Totentanz  (Gelesen 1877 mal)

Offline mira

  • hat schon einen ganzen Kriminalroman gelesen
  • ****
  • Beiträge: 858
Petra Gabriel: Alemannischer Totentanz
« am: 01. März 2010, 14:25:04 »
Emons Verlag März 2009
ISBN-10:3-89705-640-2

Eine junge Frau taucht bei der Lörracher Mordkommission auf. Sie will die Leiche ihrer Großmutter als vermißt melden. Die Ermittlungen fördern illegale Geschäfte mit Toten zutage. Wurde die alte Frau deshalb ermordet? Wer hat den drogensüchtigen Ex-Chirurgen umgebracht? Und was haben zwei reizende alte Damen, ihr seltsamer Neffe und deren Beerdigungsinstitut damit zu tun? Kriminalhauptkommissarin Iris Terheyde findet die Antworten auf ihre Weise: übergewichtig, uneitel, Nägel kauend, stur und mit Gespür für Fettnäpfchen.

Die Spuren führen nach Berlin, in die Schweiz und ins Elsaß - mit einer (Urlaubs-)Reise am Ende, weil nicht alles zur Zufriedenheit Terheydes gelöst wurde. Terheyde und ihr Kollege Felix (der nicht beim Namen sondern „der Glückliche“ genannt wird) haben eine wunderbare Arbeitsteilung. Sie macht was sie will und gibt ihm die Anweisungen für die dazu notwendigen Vor- und Nacharbeiten. Wickelt, sehr zu ihrem eigenen Erstaunen "M", ihren Chef und andere Kollegen um den kleinen Finger. Das Thema ist ernst und gut recherchiert aber bei diesen beiden und dazu jede Menge Sprachwitz macht es trotzdem gute Laune. Das Gespann erinnert teilweise an Linley & Havers – nur anders herum. Hier ist Havers die Chefin.

Vor diesem Buch hätte ich „Tod am Hochrhein“ lesen sollen, denn dieser baut in Terheydes privater Nicht-Beziehung auf. Gut, daß sich bei Büchern ein solches Versäumnis sehr leicht nachholen läßt.

… und es gibt noch jede Menge Historische Romane von ihr.

Autorin:
http://www.petra-gabriel.de/index.php


:8K
« Letzte Änderung: 01. März 2010, 14:26:38 von mira »
möge Euch das Leben wohl gesonnen sein, mira