TOMS Krimitreff

Autor Thema: Elke Schwab : Hetzjagd am grünen See  (Gelesen 12706 mal)

Steph

  • Gast
Re:Elke Schwab : Hetzjagd am grünen See
« Antwort #15 am: 18. November 2009, 16:38:39 »
Ja AntiquariatHahn, eindeutig zu weit  :(

Trotzdem  :danke2

Offline TOM

  • Administrator
  • Besitzer einer Krimibibliothek
  • *****
  • Beiträge: 1569
    • TOMS Krimitreff
Re:Elke Schwab : Hetzjagd am grünen See
« Antwort #16 am: 18. November 2009, 17:01:19 »
Ich glaube,da wären einigen gekommen aus dem Raum Peine Braunschweig.

http://astore.amazon.de/nord-shop-21

TOMS Amazonshop  :  http://astore.amazon.de/tomskrimitref-21 falls eurer Bookdealer in der Stadt es nicht hat nehmt den

Erlendur

  • Gast
Re:Elke Schwab : Hetzjagd am grünen See
« Antwort #17 am: 20. November 2009, 11:54:38 »
So, die  „Hetzjagd am grünen See“ ist vorbei und ich werde mal etwas zu meinen Gedanken und Eindrücken dazu schreiben.

Der Schreibstil von Elke  Schwab ist flüssig und die Kapitel sind kurz. Obwohl ich ein „langsamer Leser“ bin , lässt sich das Buch recht flott lesen.
Die Story ist für mich eine reine Frage „ des Geschmacks“ .

Ich will hier nicht verschweigen, dass ich im mittleren Drittel kurz  davor war, das Buch aus der Hand zu legen.
Aber da ich der Autorin auch „künstlerische Freiheiten“ einräume, habe ich über die für mich utopischen Kapitel hinweggelesen.
Aber im Schlussdrittel nahm die Geschichte dann noch einmal „Fahrt auf“ !

An einigen Stellen wurde doch etwas zu „dick aufgetragen“,  wie z.B. die plumpe Anmache
der Kripo-Beamtin  und dass alle Saufkumpanen „Dreck am Stecken „ haben.
Ich könnte noch einige andere Stellen aus dem Buch aufführen, möchte jedoch die Spannungsmomente erhalten, da das Buch für einen Krimifan  durchaus lesenswert ist.

Für mich gab es eigentlich nur einen negativen Punkt an dem ansonsten auch gut recherchierten Buch ! Bei dem angeblichen Suizid des Försters. Diese Geschichte hakt doch erheblich. Suizid ohne Mittel ???  Die Schußwaffe fehlt und trotzdem wird auf Selbstmord erkannt ?  Das ist wie: jemand erhängt sich, aber der Strick wird nicht gefunden !
Suizid mit einer Langwaffe ist ohnehin schon schwierig.
Mehr möchte ich dazu nicht sagen und schreiben. Es würde hier den Rahmen sprengen.

Für mich sehr positiv war , neben den schon erwähnten guten Recherchen bei den Ballistikern des LKA Saarbrücken bzw. wohl bei der Forstverwaltung , war etwas, worüber hier vielleicht geschmunzelt wird:
Endlich einmal reden sich die Akteure  nicht mit ihren Deinstgraden an.
Herr Hauptkommissar , Herr Staatsanwalt !  „ Mein Name ist Hauptkommissar  XY „
und ähnliche Sachen.
Laßt euch geschrieben sein:  So machen WIR das nicht. So sprechen wir auch nicht.
Wir sprechen uns mit Vornamen an, teilweise mit Nicknames und stellen uns nur mit unseren Namen dem Bürger vor. Und unsere Staatsanwälte sprechen wir mit Namen an !
Nur vor Gericht heißt es Herr Vorsitzender oder Herr Staatsanwalt.

Desweiteren möchte ich die sehr gut  dargestellte Dienstbesprechung im letzten Drittel des Buches erwähnen. Hier kann ich der Autorin nur ein Kompliment machen.
Solche Dienstbesprechungen laufen während einer Mordkommission zwei Mal am Tag ab.
Morgens und zum  Dienstende. Es nehmen auch ALLE Kommissionsmitglieder teil.
Dies können durchaus auch 30 – 40  Ermittler sein. Und JEDER darf,kann,muß dort von seinen Ermittlungen berichten.
Denn in der rauen-grauen Realität wird ein Fall nicht durch Herrn Hauptkommissar XY geklärt sondern durch die gesamte Kommission  einschließlich der KT. Entschuldigung: Kriminaltechnik.
Wie ich Eingangs schrieb sind dies alles meine Eindrücke und Gedanken. Und die sind natürlich auch dienstlich eingefärbt.
Auch bin ich kein Literaturkritiker  sondern eher ein Krimileser mit ( vielleicht fachpraktischen ) Wissen .
Da die Geschmäcker auch verschieden sind, werde ich auch keine Kartoffeln verteilen.



Offline TOM

  • Administrator
  • Besitzer einer Krimibibliothek
  • *****
  • Beiträge: 1569
    • TOMS Krimitreff
Re:Elke Schwab : Hetzjagd am grünen See
« Antwort #18 am: 20. November 2009, 12:22:35 »
 :moin Erlendur,

war ja schon gespannt auf Deine Betrachtugsweise.

Interessante Aspekte, die ich mit Interesse gelesen haben.

LG

TOM
http://astore.amazon.de/nord-shop-21

TOMS Amazonshop  :  http://astore.amazon.de/tomskrimitref-21 falls eurer Bookdealer in der Stadt es nicht hat nehmt den

Offline maymorning

  • schwebt im Krimihimmel
  • *******
  • Beiträge: 2067
  • Denn der Wind kann nicht lesen...
    • Willkommen auf meiner Homepage
Re:Elke Schwab : Hetzjagd am grünen See
« Antwort #19 am: 17. Februar 2010, 14:58:11 »
Ich freu mich da schon drauf!
...denn der Wind kann nicht lesen

Offline elkeschwab

  • hat schon mal einen Krimi aus der Grabbelkiste in der Hand gehabt
  • **
  • Beiträge: 52
    • www.elkeschwab.de
    • E-Mail
Re:Elke Schwab : Hetzjagd am grünen See
« Antwort #20 am: 21. Februar 2010, 11:34:09 »
Es gibt eine neue Online-Rezension über meine Krimi "Hetzjagd am Grünen See"
Diese Rezi macht mich richtig froh  :huepf
http://www.rezensenten.de/content/view/5164/27/
Liebe Grüße und einen schönen Lesesonntag  :buch
wünscht euch
Elke

Offline maymorning

  • schwebt im Krimihimmel
  • *******
  • Beiträge: 2067
  • Denn der Wind kann nicht lesen...
    • Willkommen auf meiner Homepage
Re:Elke Schwab : Hetzjagd am grünen See
« Antwort #21 am: 21. Februar 2010, 12:48:16 »
Ich habs ja schon gesagt... freu mich darauf und jetzt erst recht....

Gratuliere,  Elke Schwab :top1

mamorning
...denn der Wind kann nicht lesen

Offline maymorning

  • schwebt im Krimihimmel
  • *******
  • Beiträge: 2067
  • Denn der Wind kann nicht lesen...
    • Willkommen auf meiner Homepage
Re:Elke Schwab : Hetzjagd am grünen See
« Antwort #22 am: 14. März 2010, 17:06:00 »
Elke Schwab: Hetzjagd am Grünen See

Die Hetzjagd ist gelesen und für gut befunden!  Ich hab mich total wohl gefühlt "in dem Buch" und bedaure, dass es nun zu Ende ist mit der Hetzjagd. Den Schreibstil von Elke Schwab mag ich sehr....Man kommt gut mit beim Lesen Es ist ihr ein tolles Werk gelungen. Der Schluss war bestimmt nicht einfach zu bewältigen für die Autorin.  Sie hatte da viele Fäden in der Hand, und es ist ihr keiner entglitten....alle Achtung... Mitunter kam ich gar nicht mit und wusste selbst nicht mehr, wer in meinen Augen der oder die  Verdächtigsten sind...


Ich hoffe, liebe User, ihr seht mir diese "Rezension" (die wahrscheinlich gar keine ist) von mir nach; ich hab sowas noch nie gemacht... ich glaub, ich kann das nicht...

Aber eins kann ich..., nämlich das Buch wärmstens weiterempfehlen!


Ich lese gern Romane, in denen ich am Liebsten "mitspielen" würde. Das meinte ich am Anfang, als ich schrieb, ich hätte mich wohl gefühlt in dem Buch... :zeitung1





...denn der Wind kann nicht lesen

Offline elkeschwab

  • hat schon mal einen Krimi aus der Grabbelkiste in der Hand gehabt
  • **
  • Beiträge: 52
    • www.elkeschwab.de
    • E-Mail
Re:Elke Schwab : Hetzjagd am grünen See
« Antwort #23 am: 18. März 2010, 17:28:30 »
Vielen Dank maymorning  :danke2
Ich freue mich über deine Meinung zu meinem Buch  :huepf und sehe das durchaus als Rezension an.  :)

Cornelia

  • Gast
Re:Elke Schwab : Hetzjagd am grünen See
« Antwort #24 am: 18. März 2010, 18:44:26 »
Klar ist das eine Rezension, may!

Und für's erste Mal ist das doch super.  :top1

Man muß ja nicht immer einen Riesensermon zu einem Buch schreiben.
In der Kürze liegt oft die Würze.

Ich jage dem Buch immer noch bei TT hinterher, scheint's ein Ding der Unmöglichkeit es dort zu bekommen...

Offline maymorning

  • schwebt im Krimihimmel
  • *******
  • Beiträge: 2067
  • Denn der Wind kann nicht lesen...
    • Willkommen auf meiner Homepage
Re:Elke Schwab : Hetzjagd am grünen See
« Antwort #25 am: 18. März 2010, 19:59:48 »
Danke, Elke und Danke, Cornelia  :danke2
...denn der Wind kann nicht lesen

Cornelia

  • Gast
Re:Elke Schwab : Hetzjagd am grünen See
« Antwort #26 am: 24. April 2010, 08:29:27 »
Ich werde das Buch in absehbarer Zeit bekommen und werde dann auch ein wenig Senf dazu abgeben.

Am besten lese ich hier nicht allzu viel, um den Lesegenuß nicht zu sehr zu schmälern. ;)

Offline maymorning

  • schwebt im Krimihimmel
  • *******
  • Beiträge: 2067
  • Denn der Wind kann nicht lesen...
    • Willkommen auf meiner Homepage
Re:Elke Schwab : Hetzjagd am grünen See
« Antwort #27 am: 24. April 2010, 08:59:10 »
Dann wünsche ich dir viel gute Unterhaltung dabei!
Wird dir bestimmt gut gefallen!
...denn der Wind kann nicht lesen

Cornelia

  • Gast
Re:Elke Schwab : Hetzjagd am grünen See
« Antwort #28 am: 07. Mai 2010, 06:08:32 »
Habe gestern Abend tatsächlich mit dem Buch begonnen.  :)
Man findet einen leichten Einstieg und bis jetzt läßt es sich leicht und flüssig lesen.
Spontan würde ich sagen, daß die Figuren noch etwas mehr Tiefe haben könnten, aber das ist vielleicht garnicht gewollt bzw. kann noch kommen.
Bis jetzt Fragen über Fragen, der Nebel (wie im Buch auch) hat sich noch nicht gelichtet.

Cornelia

  • Gast
Re:Elke Schwab : Hetzjagd am grünen See
« Antwort #29 am: 08. Mai 2010, 10:27:29 »
Bin schon etwas über die Hälfte hinaus, Mann, da fließt ja das Blut noch und nöcher und nicht nur menschliches. ;)
Seit einer Weile habe ich schon einen Verdacht bezüglich des Täters, mal sehen, ob er sich bestätigt.
Das Buch hat sich gut entwickelt und läßt mit seiner rasanten Handlung nicht an Action missen.
Allerdings wundere ich mich schon ein wenig, warum Steiner trotz seines lädierten Zustands immer wieder ausrückt und die Gegend unsicher macht.
Mal sehen, was du noch alles für ihn bereithälst, Elke.
Dann hoffe ich natürlich zu diesem Zeitpunkt, daß sich sein treuer Weggefährte Moritz noch berappelt.

To be continued...